Buna als Zünglein an der Waage?

Nach dem erfolgreichen Sommer-Kick gegen Abstiegskandidat SV Spora wartet nun der nächste Gegner auf die Bunesen, der mitten im Abstiegskampf steckt. Zum letzten Heimspiel der Saison begrüßt die SGB die Landesliga-Reserve vom 1. FC Weißenfels an der Lilienstraße. Während die Bunesen sich Tabellenplatz zwei weiterhin sichern wollen, geht es für die Weißenfelser Reserve schon um alles. Als Schlusslicht ist der Gast mindestens zum Punkten, vielleicht sogar schon zum Siegen, verdammt.
Am zurückliegenden Samstag stand für den 1. FC Weißenfels II das wohl vorerst wichtigste Spiel der Saison an. Im direkten Duell gegen Mitkonkurrent ESV Herrengosserstedt musste ein Sieg her, um die Chance auf den Ligaverbleib wahren zu können. Der erst 18-jährige Michael Beyer erlöste seine Männer dann in der 84. Spielminute mit dem so wichtigen 1:0-Siegtreffer. Seither hat die Scherbaum-Truppe Anschluss zum ESV und zum SV Spora hergestellt. Lediglich das schlechtere Torverhältnis lässt die Männer aus der südlichen Saalestadt noch die rote Laterne behalten. Und die letzten Ergebnisse zeigen, dass sich die Weißenfelser noch lange nicht aufgegeben haben. Zwar gelangen nur vier Punkte aus den zurückliegenden fünf Spielen, aber die Niederlagen fielen stets knapp aus. Es könnte also auf die Bunesen wieder eine knifflige und geduldige Aufgabe warten – ähnlich wie im Hinspiel. Dort zeigte sich die Landesliga-Reserve keineswegs wie ein Absteiger. Mutig spielte die Scherbaum-Elf gegen die Bunesen mit. Erik Scherbaum brachte Weißenfels gar in der 75. Minute in Führung. Doch Rittermann und Walther drehten die Partie per Doppelschlag noch zu Gunsten der SGB.
Insgesamt weiß der 1. FC Weißenfels II aber in der Rückrunde zu überzeugen. Ganze 12 Punkte holten die Saalestädter und lassen damit gleich vier Mannschaften hinter sich. Treffsicherster Schütze in Reihen der Gäste ist der Ukrainer Andrii Zozulia mit sechs Toren. Die meisten Spiele absolvierte er jedoch in der Landesliga-Elf. Zweitbester Angreifer ist Michael Beyer mit fünf Treffern.
Die Bunesen wollen ihrerseits alles daran setzen die Partie zu gewinnen. Mit einem Dreier im letzten Heimspiel würde man die Vizemeisterschaft perfekt machen – das ist das Ziel der Bunesen. Dafür muss man jedoch wieder einmal auf einige Akteure verzichten. So fehlen Rath und Buschbeck verletzungsbedingt. Und auch Pfeiffer und Wachsmann sind aus privaten Gründen verhindert. Dafür kehrt Felix Sieb erholt aus dem Urlaub zurück.