Buna vertritt Stadt Halle

Alle zwei Jahre findet seit der Wiedervereinigung die Städteolympiade statt. Im Bereich Mixed-Fußball trat die SG Buna am Wochenende des 05. und 06. Mai zusammen mit einer Vertretung aus der Mädchen-Stadtauswahl der Stadt Halle an. Bei der 14. Städteolympiade waren disziplinübergreifend rund 700 Teilnehmer am Start. Während sich bei den “großen” olympischen Spielen zum Großteil die Erwachsenen miteinander messen, treten bei der Städteolympiade Jugendliche im Alter von 13 bis 15 Jahre an. Getroffen wurde sich dieses Jahr in der bayerischen Landeshauptstadt München. Neben den Vertretern der Stadt München war eine Bandbreite von Vertretern der gesamten Bundesrepublik dabei: Frankfurt (Main), Mannheim, Nürnberg, Karlsruhe, Stuttgart, Leipzig und Dresden.

Im Teilnehmerfeld der neun Städte hatte das Mixed-Team (bestehend aus sechs Jungs und sechs Mädchen) ein hartes Programm vor sich. Nicht nur die durchaus niveauvolle Gegnerschaft, sondern auch der Fakt, dass das hallesche Mixed-Team mit dem jüngsten Altersdurchschnitt an den Start ging, verhieß ein hohes Maß an Spannung, wie sich der hallesche Nachwuchs schlagen würde.

Nachdem zuvor ganz olympialike alle Teilnehmer im Münchener Olympiastadion empfangen wurden und einliefen, wurde auch das olympische Feuer entzündet. Mit dem entfachen dieses traditionellen Aktes, loderte auch das Feuer in der halleschen Fußballdelegation. Auf den heiligen Rasen im und um das Olympiastadion wurden die Spiele der Fußballer ausgetragen. Am Ende stand ein, aufgrund des jüngsten Alterdurchschnitts, beachtlicher 5. Platz. Nach zwei Siegen gegen Nürnberg, jeweils einem Unentschieden gegen München und Dresden, wurde nur gegen Frankfurt und Mannheim verloren – darauf kann man nichtsdestotrotz erhobenen Hauptes zurückblicken.

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*