Deutlicher Auswärtserfolg nach Leistungssteigerung

0:4 (0:1)

  1. Spieltag – 10.03.2018, 15:00 Uhr

Aufstellungen: 

BW Zorbau II.: Mirko Brandt – Christian Winkler, Marcus Wagenbrett, Martin Willmann, Stefan Sänger – Mirko Lobben (MK), Tobias Ulrich (60. Mathias Kahl), Robert Lakotta, Jan Freudenberg – Carsten Böhm (46. Tony Kitschajew), Christian Krug

SG Buna Halle: Tom Wachsmann – Christian Ilgner, Martin Franke (MK), Yves Pfeiffer, Thomas Pohle – Florian Sieb (58. Mike Volkhardt), Felix Sieb, Sascha Gerber, Tim Wagner – David Gros, Marcus Walther

Verwarnungen: T. Ulrich, J. Freudenberg, C. Winkler/ M. Volkhardt (1)

Tore: 0:1 David Gros (29.); 0:2 Tim Wagner (56.); 0:3 David Gros (75.); 0:4 Marcus Walther (82.)

 

Spielbericht:

Zuletzt präsentierten sich die Bunesen in den Duellen gegen den SV Wacker Wengelsdorf und den ESV Herrengosserstedt insbesondere im Offensivspiel formschwach und zum Teil ideenlos. Infolgedessen sprangen aus den ersten beiden Rückrundenpartien lediglich zwei magere Remis heraus. Am 19. Spieltag gastierte die Elf aus der Lilienstraße bei der Verbandsligareserve von Blau-Weiß Zorbau. Das Team von Lars Drischmann konnte die letzten fünf Spiele allesamt für sich entscheiden und war vor dem Aufeinandertreffen lediglich sechs Punkte hinter der SGB. Die vergangenen Duelle waren zumeist auf Augenhöhe und von knappen Ergebnissen geprägt. Bei den Bunesen waren mit dem etatmäßigen Stammkeeper Stiller sowie Rittermann, Mennicke, Zuleger, Rath und Buschbeck gleich sechs Akteure nicht von der Partie. Demnach hütete wiederum Tom Wachsmann das Gehäuse der Saalestädter.

Die Gäste begannen konzentriert, jedoch war die Verunsicherung der vergangenen Spiele spürbar. Folglich hatte man zwar früh ein optisches Übergewicht, wobei Tormöglichkeiten zunächst ausblieben. Einen ersten Warnschuss gab Ilgner per Freistoß ab, welchen Brandt sicher parierte (22.). Auf der Gegenseite fiel ein unzureichender Abschlag von Wachsmann Lobben vor die Füße, der nicht lange zögerte und aus 25 m abschloss. Dessen Schuss konnte der Keeper der SGB mit einem Mix aus Können und Glück zur Ecke parieren (24.). Fünf Minuten später sollten die Hallenser in Front gehen. Infolge eines Befreiungsschlags von Ilgner realisierte Pohle die Situation am schnellsten und bediente David Gros per Kopf. Dieser ließ sich die Chance allein vor Brandt nicht nehmen und markierte den Führungstreffer (29.). Kurz darauf verpasste wiederum Gros nach Bogenlampe von Gerber mit einem Heber seinen zweiten Treffer (34.). Nur wenig später war es ebenfalls Gros, der nach einem Freistoß von Sieb per Kopf am Schlussmann Brandt scheiterte (35.). Somit ging es mit einer alles in allem verdienten Pausenführung in die Halbzeit.

Nachdem die Hausherren etwas offensiver aus der Kabine kamen, schlugen die Bunesen in der 58. Spielminute eiskalt zu. Im Aufbauspiel der Zorbauer unterlief Sänger ein folgenschwerer Fehlpass, welchen Tim Wagner mit einem sehenswerten Lupfer zum 0:2 bestrafte (58.). In der Folge blieben die Gäste spielbestimmend und erarbeiteten sich immer wieder gute Abschlussmöglichkeiten. Für die Vorentscheidung sorgte dann wiederum David Gros. Im Rahmen eines Konters drang Pohle zielstrebig in den Strafraum ein, scheiterte jedoch noch an Brandt. Nachfolgend konnte der erste Schussversuch von Gros noch geblockt werden, sodass das Leder zu Sascha Gerber sprang, der die Übersicht bewies und Gros mustergültig bediente (75.). Für den zahlenmäßigen Schlusspunkt sorgte Marcus Walther. Nach einem Freistoß von Felix Sieb setzte sich Walther geschickt im Luftduell durch und vollendete mit einem präzisen Kopfball zum 0:4 (85.).

Mit diesem letztendlich überzeugenden Auswärtsauftritt konnten die Neustädter den ersten Punktspielerfolg des Kalenderjahres einfahren. Dabei kletterte man aufgrund des Spielausfalls von Freyburg gleich wieder auf den zweiten Rang. Am kommenden Wochenende sind die Hallenser dann infolge der ungeraden Anzahl der Teams spielfrei und somit zum Zuschauen verdammt.

Spielbericht: Felix Sieb

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*