Kantersieg als Geburtstagsgeschenk

  1. Spieltag – 01.05.2018, 14:00 Uhr (Nachholspiel)

5:1 (3:0)

Aufstellungen:       

SG Buna Halle: Max Stiller – Thomas Pohle, Martin Franke (MK), Yves Pfeiffer, Tom Wachsmann (62. Felix Zuleger) – Christian Ilgner, Sascha Gerber, Mike Volkhardt –Marcus Walther, Felix Sieb (68. David Gros) – Florian Sieb

SV Merseburg 99 II.: Stephan Pfennig – Marco Nicolaus, Marcel Fellmuth, Robert Wetzig (MK), Steve Harport – Durid Fares, Issa Gado, Kenan Erovic, Maso Erovic, Ibrahin Bramo Keita – Elia Wilke

Verwarnungen: M. Volkhardt (4), Y. Pfeiffer (4), F. Zuleger (1), C. Ilgner (3)/ D. Fares, I. B. Keita, R. Wetzig

Tore: 1:0 Marcus Walther (15.); 2:0 Felix Sieb (29.); 3:0 Felix Sieb (45.); 3:1 Steve Harport (64.); 4:1 Florian Sieb (75.); 5:1 Florian Sieb (89.)

 

Spielbericht

Am Internationalen Feiertag der Arbeit stand für die SGB die Nachholpartie des 15. Spieltages gegen die Oberligareserve des SV 99 Merseburg an. Diese Begegnung wurde nach dem eigentlichen Ansetzungstermin im Dezember auch im Februar abgesetzt. Dabei wollten die Männer um Mannschaftskapitän Martin Franke insbesondere ihrem Trainer Wolfgang Huth anlässlich seines 67. Geburtstages ein torreiches Geschenk servieren. Jedoch ließ die Tabellensituation, wonach der Dritte den Vierten empfing, ein enges Duell erwarten. Darüber hinaus standen mit Rath, Buschbeck, Rittermann und Wagner vier Akteure nicht zur Verfügung. Zudem saß der treffsicherste Bunesen, David Gros (15 Tore), angeschlagen nur auf der Reservebank.

Die Partie begann mit einem kuriosen Zustand, sodass der Gast aus Merseburg zunächst nur mit zehn Mann aufs Feld lief. Nach etwa einer halben Stunde komplettierte Harport die Schikore-Elf. Demnach hatten die Bunesen von Beginn an ein optisches Übergewicht und versuchten einen frühen Führungstreffer zu erzielen. Hierbei scheiterte Ilgner nach glänzender Vorlage von Pfeiffer am Außenpfosten (2.). Die dezimierten Gäste traten in der Defensive trotz des zahlenmäßigen Nachteils strukturiert auf und machten es somit den Hausherren schwer. Nach 15 Spielminuten sollte dann aber der Knoten platzen. Der dribbelstarke Gado behauptete in einer Drucksituation das Leder, leistete sich aber nachfolgend bei seinem Fehlpass einen Fauxpas, woraufhin Florian Sieb allein auf Pfennig lief und das Auge für den besser postierten Marcus Walther hatte. Walther erzielte anschließend ohne Gegenwehr seinen 10. Saisontreffer (15.). Die Merseburger hatten nur zwei Minuten später ihre vorerst beste Chance. Nach einem Freistoß und einer unzureichenden Faustabwehr von Stiller konnte Pohle die Direktabnahme von Fares blocken (17.). Bevor die Gäste durch Harport komplettiert wurden, schlugen die Hallenser noch einmal zu. Hierbei setzte sich Florian Sieb über Außen durch und bediente mit seinem Flankenball Thomas Pohle. Der jüngste Bunese fasste sich mit seiner Volleyabnahme ein Herz und überraschte somit den Keeper der 99-iger, der den Schuss in die Mitte prallen ließ, wo Felix Sieb freistehend abstaubte (29.). Kurz vor dem Pausenpfiff sorgte die SGB für die Vorentscheidung. Einen Freistoß von Sascha Gerber vollendete wiederum Felix Sieb mit einer Direktabnahme in die kurze Ecke zum 3:0 (45.).

Nach dem Seitenwechsel kamen die Merseburger druckvoller aus der Kabine und drangen auf den Anschlusstreffer. Hierbei scheiterten zunächst K. Erovic (47.) und Fares (53.) noch an Stiller. Die Hausherren schienen sich in dieser Phase des Sieges zu sicher, sodass eigene klare Möglichkeiten ausblieben. Als logische Konsequenz der zunehmenden Passivität verkürzten die Gäste nach einem Standard. Einen Freistoß von Nicolaus verwertete Steve Harport sehenswert per Kopf (64.). In der Folge schalteten die Bunesen wieder einen Gang hoch und wurden dafür auch belohnt. Zuleger bediente den eingewechselten David Gros, der sich im Laufduell gegen Wetzig durchsetzte und Florian Sieb mustergültig bediente. Sieb ließ sich nicht zweimal bitten und traf zum 4:1 (75.). Kurz vor Ultimo spielten sich die Hallenser wieder gefällig in den Strafraum, woraufhin Walther sich bei Florian Sieb für den ersten Treffer der Partie revanchierte und somit auch den zweiten Sieb-Doppelpack ebnete (89.). Beinahe hätte der Winterneuzugang Felix Zuleger mit einem strammen Distanzschuss seinen ersten Pflichtspieltreffer in der Schlussminute erzielt. Allerdings klatschte sein Geschoss nur an den Querbalken (90.)

Mit diesem alles in allem überzeugenden Auftritt gegen angeschlagene Merseburger fuhren die Bunesen einen wichtigen Dreier im Kampf um die Vizemeisterschaft ein. Somit rangieren die Saalestädter derzeit punktgleich mit den Freyburgern auf den 3. Tabellenplatz. Am kommenden Sonnabend kommt es dann zum Spitzenspiel der Landesklasse Staffel 6, wenn der Ligaprimus aus Günthersdorf in der Lilienstraße gastiert.

Spielbericht: Felix Sieb

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*