Ein überzeugendes 3:0 als passende Antwort

Buna farbig 3:0 (2:0) TSV Leuna

  1. Spieltag – 26.08.2017, 15:00 Uhr

Aufstellungen:

SG Buna Halle: Max Stiller – Thomas Pohle (64. Ron Schwarz), Martin Franke (MK), Daniel Rittermann, Tom Wachsmann – Florian Sieb, Felix Sieb, Sascha Gerber, Mike Volkhardt (56. Christian Ilgner) – David Gros, Marcus Walther (67. Tim Wagner)

TSV Leuna: Ronny Goloiuch (MK) – Ronny Wenzel, Marius Merk, Peter Gühne, Christoph Giesemann (46. Ismet Fazliji) – Michael Schulze, Philipp Mandache, Jens Heinecke, Billy Gumbrecht, Christoph Hähnel – Samir Secerovic

Verwarnungen: D. Rittermann, S. Gerber, C. Ilgner/ B. Gumbrecht

Tore: 1:0 David Gros (11.); 2:0 David Gros (26.); 3:0 Marcus Walther (66.)

 

Spielbericht:

Eine Woche nach der Saisonauftaktpleite in Wengelsdorf waren die Hallenser um eine passende Antwort beim ersten Heimspiel der Spielserie bemüht. Demnach empfing die Huth/Stoll-Elf am 2. Spieltag das ambitionierte Team vom TSV Leuna, welches sich am vergangenen Wochenende 2:2-unentschieden von Rot-Weiß Weißenfels trennte. Bei den Hallensern fehlten mit den verletzten Buschbeck und Mennicke sowie dem beruflich verhinderten Pfeiffer und dem rotgesperrten Rath insgesamt vier Spieler.

Die Partie begann mit einer rund zehnminütigen Abtastphase beider Teams, welche jeweils zunächst versuchten, Struktur und Ordnung in ihr eigenes Spiel zu bekommen. Nachfolgend sollte die erste Torchance des Spieles auch gleich zum Erfolg führen. Die Hausherren spielten das Leder schnell aus der eigenen Abwehr heraus, wonach Felix Sieb den startenden Walther auf die Reise schickte. Walther erkannte blitzartig die Situation und setzte David Gros mustergültig in Szene. Der Angreifer der SGB spitzelte den Ball über Umwege am herauslaufenden Goloiuch vorbei und traf im Nachsetzen zur Bunesen-Führung (11.). Knapp eine Viertelstunde später zeigte sich der Gastgeber wieder effektiv. Gerber verlagerte clever das Spiel auf die linke Seite, wo Wachsmann mit links einen Flankenversuch startete. Diese flache Hereingabe landete bei Felix Sieb, der per Hacke und Abseitskick den Laufweg von Gros erahnte. David Gros behauptete sich infolgedessen stark im Zweikampf und schloss erfolgreich zum 2:0 ab (26.). Nur zwei Minuten später hatte die SGB die nächste Möglichkeit. Einen strammen Freistoß von Gerber musste Goloiuch zentral prallen lassen, woraufhin Florian Sieb im letzten Moment von Giesemann noch am Abschluss gestört werden konnte (28.). Die beste Möglichkeit für den TSV hatte ersten Abschnitt Schulze im Rahmen eines Eckballes. Jedoch konnte dieser den Kopfball aus Nahdistanz nicht entscheidend auf das Tor von Stiller bringen (41.). Folglich blieb es bei der verdienten 2:0-Pausenführung für die SGB.

Nach dem Wiederanpfiff waren die Hausherren gewillt, mit einem dritten Treffer für die Vorentscheidung im Spiel zu sorgen. Diese sollte auch bereits in der 54. Spielminute gelingen. Hierbei eroberte Felix Sieb den Ball im direkten Zweikampf im Mittelfeld und spielte mit Gros einen cleveren Doppelpass, wonach die Abwehrkette des TSV schnell ausgehebelt wurde. Folglich lief Sieb allein auf den Keeper zu, bewahrte jedoch die Ruhe am Ball und legte das Leder auf den mitlaufenden Marcus Walther, der im Rutschen ins leere Tor zum 3:0 einschob (54.). Auch die nachfolgende Riesenchance hatten die Neustädter. Nach einem weiten Abschlag von Stiller schickte Florian Sieb den startenden Walther, der allein auf Goloiuch lief und ähnlich wie sechs Minuten zuvor uneigennützig auf den mitgelaufenen Gros ablegen wollte. Allerdings ahnte Merk den Braten und rettete im letzten Moment (60.). Auch die nächste Möglichkeit sollten die Gastgeber haben. Diesmal scheiterte Gros am Schlussmann des TSV aus spitzem Winkel (73.). In der Schlussviertelstunde verloren die Bunesen ein wenig den Zugriff im Mittelfeld, wonach die Leunaer gefährlicher worden. Folglich hatten sie in der 81. Spielminute einen Hochkaräter zum Anschlusstreffer. Der Ball wurde gefällig in den Strafraum gespielt, woraufhin Secerovic alleinstehend aus zwei Metern das Kunststück vollbrachte, das Leder an den Querbalken zu schießen (81.). Die letzte nennenswerte Aktion der Partie war dann aber wieder den Bunesen vorbehalten. Gros setzte nach einem anscheinend schon verlorenen Ball entschlossen nach und bediente anschließend den eingewechselten Ilgner, der ohne Gegenwehr knapp verzog (89.). Somit blieb es beim alles in allem überzeugenden 3:0-Heimerfolg der Bunesen.

Mit dem ersten Dreier der Saison gaben die Hallenser die passende Antwort auf die dürftige Vorstellung der Vorwoche und verbesserten sich auf den siebten Tabellenplatz. Nach der kommenden Pokalspielpause gastiert das Team aus der Lilienstraße am 3. Spieltag beim ESV Herrengosserstedt. Dort sollte man mit einer ähnlichen Performance wie am Wochenende auch etwas Zählbares in die Saalestadt mitbringen.

Spielbericht: Felix Sieb

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.