Eine ambitionierte Heimaufgabe

vs.

Die Bunesen empfangen nach dem letztwöchigen schwachen Auftritt in Großgrimma, welcher mit einer 3:2-Niederlage bestraft wurde, am kommenden Sonnabend die spielstarken Weißenfelser von Rot-Weiß. Bereits in der Vergangenheit kristallisierten sich die Duelle beider Teams immer als intensiv und hart umkämpft heraus. Das zeigen auch die Ergebnisse, wonach die Huth-Elf zwei der fünf Begegnungen für sich entscheiden konnte. Die anderen drei Aufeinandertreffen endeten jeweils mit einer Punkteteilung. Demnach feierte die SGB in der Hinrunde – insbesondere durch die starke Leistung ihres Keepers Max Stiller – gemessen am Spielverlauf einen Punktgewinn in der Fremde. Damals brachte David Gros sein Team etwas überraschend nach Vorlage von Thomas Pohle in Front. Diesen Treffer egalisierte Phillip Kopp nach einem beherzten Flankenlauf von Henry Wiesner auf der Gegenseite. Aktuell rangiert das Team von Heiko Lorenz mit 33 Punkten aus 20 Partien auf einem respektablen 5. Tabellenrang, wobei die spielerische Klasse der Mannschaft sicherlich noch mehr ermöglichen könnte. Nachdem die Rot-Weißen zwischenzeitlich mit nur einem Punkt aus drei Partien ein wenig schwächelten, wussten sie bei den letzten beiden Siegen gegen die Reserve von Blau-Weiß Zorbau (8:1) und 1. FC Zeitz (2:0) durchaus zu überzeugen. Zu den gefährlichsten Akteuren zählen in dieser Serie neben der spielstarken Mittelfeldachse um Soulama und Kowol (jeweils 4 Treffer) die Angreifer Denzin (11 Tore) und Wenzel (9 Tore). Demnach sollte die Buna-Defensive gewarnt sein und möglichst wenig Chancen der Rot-Weißen-Offensive anbieten.

Die Männer von der Lilienstraße sind sicherlich gewillt, den letztwöchigen Auftritt aus den Köpfen zu kriegen und fortan wieder sowohl spielerisch als auch und vor allem kämpferisch zu überzeugen. Demnach steht der SGB am Wochenende ohne Zweifel eine ambitionierte Heimaufgabe bevor. Bei diesem Vorhaben muss das Trainergespann sowohl auf die verletzten Rath und Buschbeck sowie auf den gesperrten Mennicke (Gelb-Rote Karte in der Zweiten) verzichten. Ansonsten sollte der restliche Kader zur Verfügung stehen. Angepfiffen wird die Landesklassepartie am kommenden Sonnabend um 15:00 Uhr auf dem Sportplatz in der Lilienstraße.

 

Vorbericht: Felix Sieb

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*