Bunesen zeigen zwei Gesichter

  1. Spieltag – 28.10.2017, 15:00 Uhr

Buna farbig 2:4 (2:1) 1. FC Zeitz

Aufstellungen:

SG Buna Halle: Max Stiller – Thomas Pohle, René Rath, Martin Franke (MK), Tom Wachsmann – Christian Ilgner, Yves Pfeiffer, Florian Sieb – Felix Sieb, Marcus Walther (71. Eric Mennicke) – David Gros

1.FC Zeitz: Benjamin Grunert – Sebastian Teubner, Florian Markgraf, Victor Chukwudi Aguocha, Steven Knechtel (MK) – Sebastian Pfitzner, Sebastian Holz, Ilyas Hamdaoui (46. Christoph Freyer), Kevin-Koray Truthmann – David Baage, Matthias Paschwitz

 

Verwarnungen: Y. Pfeiffer (2), D. Gros (3)/ M. Paschwitz, D. Baage

Tore: 0:1 Matthias Paschwitz (5.); 1:1 Christian Ilgner (13.); 2:1 David Gros (24.); 2:2 David Baage (49.); 2:3 Sebastian Holz (63.); 2:4 David Baage (89.)

 

Spielbericht:

Nach dem letztwöchigen Remis bei Rot-Weiß Weißenfels empfingen die Bunesen am 10. Spieltag den Landesligaabsteiger vom 1. FC Zeitz. Die Süd-Sachsen-Anhaltiner lagen vor der Partie drei Zähler hinter den Hallensern. Aufgrund der Ausfälle von Gerber, Rittermann (beide beruflich verhindert) sowie Buschbeck und Volkhardt (beide verletzt) mussten die Hausherren gezwungenermaßen wieder umstellen. Nichtsdestotrotz wollte man den Trumpf der Heimstärke mit bisher 12 Punkten aus vier Spielen in der Lilienstraße ausspielen.

Beide Teams begannen mit offenem Visier, wonach es keine wirkliche Abtastphase in der Partie gab. Bereits in der 3. Minute musste Grunert nach einer Gros-Direktabnahme infolge eines Eckballes auf der Hut sein (3.). Auf der Gegenseite ging der Gast mit seiner ersten Chance gleich in Führung. Eine Bogenlampe von Knechtel konnte Torjäger Matthias Paschwitz im Luftduell sichern und im Anschluss trocken mit links zum 0:1 verwerten (5.). Die Hausherren zeigten sich nach diesem frühen Rückstand nicht geschockt und konnten bereits acht Minuten später ausgleichen. Nach einem strittigen Zweikampf zwischen Teubner und Walther sprach der Unparteiische der SGB einen Freistoß aus zentraler Position 18 m vor dem Tor zu. Christian Ilgner nahm sich dieser Aufgabe an und hämmerte das Leder humorlos zum Ausgleich in die Maschen (13.). Mit zunehmender Spielzeit agierten die Bunesen bestimmend und erarbeiteten sich bei begünstigendem Rückenwind vermehrt Chancen. Zunächst verpasste Pohle nach Flanke von Sieb per Kopf knapp den Erfolg (22.). Kurz darauf konnte Grunert einen Ilgner-Schuss glänzend parieren (23.). Bei der nachfolgenden Ecke machte der Schlussmann des 1. FC Zeitz jedoch keine gute Figur. Den Eckball von Florian Sieb konnte Knechtel unzureichend klären, wonach Keeper Grunert am Ball vorbeiflog und David Gros aus dem Gewühl heraus per Fallrückzieher zum 2:1 traf (24.). Obwohl die Bunesen sich bis zum Seitenwechsel ein klares Übergewicht erspielten und die Defensive der Zeitzer mit einem aggressiven Pressingspiel immer wieder unter Druck setzten, konnten sie den Vorsprung nicht weiter ausbauen. Kurz vor der Pause strich ein Schlenzer von Florian Sieb nur Zentimeter am Gehäuse vorbei (45.). Demnach ging es in einer munteren Landesklassepartie mit 2:1 für die Hallenser in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel setzten die Gäste ein erstes Ausrufezeichen. Einen Diagonalball von Teubner nahm der eingewechselte Freyer direkt, sodass David Baage aus Nahdistanz ohne Bedrängnis zum 2:2 einschieben konnte (49.). In dieser Aktion standen die Hallenser in der Defensive ungeordnet und machten es somit dem Gast leicht. Auf der Gegenseite suchten die Bunesen nach der passenden Antwort. Hierbei setzte sich Gros über die Außenbahn durch und flankte in die Mitte, wo Felix Sieb zum Flugkopfball ansetzte. Allerdings konnte Markgraf diesen per Kopf für seinen schon geschlagenen Keeper zur Ecke klären (53.). Im Anschluss daran gaben die Hallenser jedoch das Zepter aus der Hand, sodass die Zeitzer stärker wurden. Dabei hatten die Bunesen bei einem Foulspiel von Pfeiffer gegen Truthmann Glück, dass der souveräne Referee nur auf Freistoß und Gelb für den Hallenser entschied (62.). Den nachfolgenden Freistoß hämmerte jedoch Sebastian Holz – ähnlich wie Ilgner im ersten Abschnitt – in die Torwartecke zur Gästeführung (63.). In der Folge agierten die Neustädter unstrukturiert und ohne Durchschlagskraft in der Offensive. Dabei hatten sie bei einem weiteren Freistoß von Holz das Glück, dass dieser abgefälscht nur an den Pfosten prallte (76.). Die SGB mobilisierte zwar noch einmal alle Kräfte, blieb aber harmlos. Die Gäste konnten nun mit der Führung und dem Wind im Rücken aus einer sicheren Defensive heraus kontern. So konnte Stiller im direkten Duell mit Paschwitz den endgültigen K.O. verhindern (84.). Den Endstand stellte wenig später David Baage mit einem technisch anspruchsvollen und platzierten Innenspannstoß von der Strafraumgrenze her (89.). Davon konnten sich die Gastgeber nicht mehr erholen und mussten folglich die erste Heimpleite der Saison hinnehmen.

Aufgrund der schwachen zweiten Hälfte mit vielen Ungenauigkeiten im eigenen Spielaufbau sowie individuellen Fehlern im Defensivbereich schenkte man die Halbzeitführung leichtfertig her und musste letztendlich die Punkte an den 1. FC Zeitz überlassen. Somit rutschte das Team von Huth und Stoll auf den 5. Tabellenrang ab. Am kommenden Sonnabend steht bereits die nächste Heimpartie gegen den BSC 99 Laucha an.

Spielbericht: Felix Sieb

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*