Fellmuths Kracher sorgt für die Vorentscheidung

Am vergangen Freitagabend bestritten die Bunesen gegen den SV Merseburg 99 ihr zweites Testspiel in der laufenden Sommervorbereitung. Demnach erwartete die SGB eine spannende Aufgabe, da die Merseburger nach dem letztjährigen Abstieg aus der Oberliga nun einen Neustart in der Landesliga verfolgen. Neben dem neuen Trainerduo um Kevin Walloch und Sandro Franze veränderte das Team mit 18 Neuzugängen und 13 Abgängen quasi komplett das Gesicht, sodass vor dem Beginn der Partie kaum eine Prognose über den Gegner zu treffen war. Neben den Urlaubern Rittermann und Gerber stand der verletzte Pfeiffer nicht zur Verfügung. Trotz tropischer Temperaturen präsentierte sich das Geläuf in der Lilienstraße in einem ordentlichen Zustand.

Die Hausherren begannen aggressiv im Zweikampfverhalten und zielstrebig im Umschaltspiel, sodass sie bereits in der 2. Spielminute ihre erste Chance hatten. Hierbei bediente Felix Sieb den gut positionierten David Gros, der mit seinem Flachschuss an Tornack scheiterte (2.). Auch in der Folge erspielten sich die Gastgeber ein optisches Übergewicht, was jedoch mit einem enormen läuferischen Aufwand verbunden war. Die nächste gute Möglichkeit ergab sich für Tim Wagner nach schönem Zuspiel von Gros. Allerdings traf Wagner aus halbrechter Position das Leder nicht richtig, woraufhin diese Chance verpuffte (17.). Auf der Gegenseite hatte Stanislav Rayko nach einer sehenswerten Einzelleistung die Einschusschance vor dem neuen Buna-Keeper Richard Brülls, der sich in dieser Situation breit machte und somit den Rückstand mit einer Glanzparade vermeiden konnte (20.). Nach starken zwanzig Minuten der Hallenser wurden die Gäste druckvoller und dominanter. Nichtsdestotrotz fiel der Führungstreffer durch Ahmed Haji Abdirizak etwas überraschend. Im Zuge eines schnellen Gegenstoßes verlagerten die 99-iger das Spielgeschehen auf die linke Angriffsseite, wo Erovic das Leder auf Abdirizak durchsteckte, der anschließend im Fallen zum 0:1 traf (33.). Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Während des gesamten Spiels wurde auf beiden Seiten munter durchgewechselt, was dem Spiel in der einen oder anderen Phase einen kleinen Abriss gab. Nach dem Wiederanpfiff hatten wiederum die Gastgeber die erste Chance. Florian Sieb nahm im Mittelfeld Fahrt auf und bediente den freistehenden Mytakhir, dessen Schuss Tornack sehenswert zur Ecke parieren konnte (51.). Fast im Gegenzug ergab sich für Reißner die Einschusschance zum 0:2. Dessen Schuss konnte allerdings Franke im allerletzten Moment noch entschärfen (52.). Für das Highlight der Partie sorgte etwa zehn Minuten später ein Innenverteidiger. Der Merseburger Marcel Fellmuth zog aus gut und gern 30 Metern ab und hämmerte das Leder genau in den Torwinkel zur Vorentscheidung (62.). Dieses Tor gehörte ohne Zweifel zur Kategorie „Tor des Monats“. Auch in der Folge boten sich beide Teams ein Duell auf Augenhöhe, wobei die Gäste an diesem Abend in Punkto Effizienz die Nase vorn hatten. Die Hallenser verstärkten in der Schlussphase nochmals ihre Offensivbemühungen und spielten auf den Anschlusstreffer. Doch sowohl Florian Sieb mit einem Flachschuss (82.) als auch Martin Franke nach einem Eckball per Kopf (83.) konnten diesen nicht erzwingen. Somit blieb es beim nicht unverdienten Auswärtserfolg des Landesligisten.

Für die Bunesen stand nach dem schweißtreibenden Testspiel bereits am darauffolgenden Sonntag die nächste Einheit auf dem Sportgelände an. Mit Fokus auf das kommende Wochenende, an dem die SG Blau-Weiß Brachstedt in Halle-Neustadt gastiert, stehen noch zwei weitere Trainingseinheiten in der Woche an.

Für die Bunesen waren im Einsatz:

Richard Brülls – Thomas Pohle, Martin Franke, Christian Ilgner, Tom Wachsmann, Ron Schwarz, David Ramabaja – Felix Sieb, Mike Volkhardt, Florian Sieb, Oleh Mytakhir – Marcus Walther, David Gros, Tim Wagner, Yves Beier

Tore: 0:1 Ahemd Haji Abdirizak (33.); 0:2 Marcel Fellmuth (62.)

Spielbericht: Felix Sieb