Günthersdorf eine Nummer zu groß

Buna farbig 3:6 (1:3) Blau-Weiß Günthersdorf

Am vergangenen Samstag hatten die Bunakerlchen die SG Günthersdorf/ Bad Dürrenberg zu Gast. Die Gäste hatten bis zu diesem Spiel noch keine Niederlage einstecken müssen, sie gingen sogar in vier Spielen als Sieger vom Platz. Die Bunakerlchen wollten die Leistung vom Mittwoch (4:2-Sieg gegen die TSG Wörmlitz-Böllberg) noch einmal zeigen und so den Gegner mächtig unter Druck setzen.

Leider konnten sie dies in den ersten Minuten nicht gut umsetzen. Die Gäste nahmen gleich das Spiel in die Hand und ließen in den ersten Minuten den kleinen Bunesen kaum eine Chance an den Ball zu kommen. So gingen sie verdient früh in Führung. Der linke Mittelfeldspieler der Günthersdorfer zog nach innen und schloss aus 18 Meter ab. Zum Pech der Bunakerlchen rutschte die Kugel durch die Hände von Nico ins Tor (5.Spielminute). Die Jungs von der Lilienstraße zeigten sich nach dem frühen Gegentreffer sichtlich nervös. Der Ball lief nicht wie gewohnt sicher in den eigenen Reihen, so dass es oft zu Fehlpässen kam. Auch im Zweikampferverhalten hatten die kleinen Bunesen häufig das Nachsehen. Deshalb kam das 2:0 in der 22.Spielminute nicht überraschend. Nach einem langen Ball war der rechte Mittelfeldspieler der Gäste alleine durch und ließ Nico vor dem Tor keine Chance. Das zweite Gegentor war der Wachmacher für die Bunakerlchen. Danach zeigten sie eine ganz andere Leistung als in den ersten 20 Minuten. Sie kamen besser ins Spiel und kombinierten sich besser Richtung gegnerisches Tor. Dafür sollten sie sich auch schnell belohnen. Nach einem Eckball von Markus gab es im Strafraum ein wildes Durcheinander, in dem Tom die Übersicht behielt und die Kugel über die Linie drückte (27.Minute). Dieses Tor gab dem Spiel der kleinen Bunesen noch einmal Schwung, so dass sie mehr Kontrolle übernahmen. Die Gäste schlugen aber in der Drangphase der Bunakerlchen eiskalt zu. Nach einem Ballverlust der Bunakerlchen im Mittelfeld ging es schnell. Die Günthersdorfer spielten einen Ball in die Tiefe auf ihren schnellen Angreifer. Tim wollte die Chance noch vereiteln, jedoch verlor er das Laufduell gegen den Spieler von Güntherdorf. Nico konnte beim Abschluss erneut nichts machen und musste sich wieder geschlagen geben (33.Spielminute). Mit diesem 1:3-Rückstand ging es dann auch in die Pause.
In der Halbzeit motivierten sich die Bunakerlchen noch einmal untereinander und nahmen sich für den zweiten Abschnitt viel vor. Leider musste sie erneut schnell einen Rückschlag verkraften. Wieder wurde der schnelle Angreifer der Günthersdorfer in Szene gesetzt und wieder einmal ließ er dem Schlussmann der Bunakerlchen keinerlei Chance (42.Minute). Alle Pläne der kleinen Bunesen für die zweite Halbzeit waren somit schnell dahin. Was sich auf das Spiel der Bunakerlchen auswirkte. Die Motivation das Spiel noch zu drehen war bei einigen Spielern nicht mehr so groß wie es hätte sein müssen. So kassierten sie in der 52.Spielminute den fünften Gegentreffer. Nach einem verunglückten Abschlag von Nico in die Füße des Angreifers der Gäste, fasste sich dieser aus 25 Metern ein Herz und zog einfach mal ab. Der Ball schlug im linken oberen Eck ein. Kurze Zeit später schossen die Bunakerlchen den Anschlusstreffer. Tom setzte im Mittelfeld stark nach und setzte sich gegen drei Günthersdorfer durch. Danach hatte er noch das Auge für den startenden Vincent, den er mit einem sehr gut getimten Pass in Szene setzte. Vincent´s erster Abschluss konnte noch vom Schlussmann der Gäste pariert werden, aber der überlegte Nachschuss schlug dann im Gehäuse der Günthersdorfer ein (56.Spielminute). Bis zur 80.Spielminute passierte dann nicht mehr viel, nur die Nachspielzeit sollte es noch einmal in sich haben. Erst erzielten die Gäste durch einen sehenswerten Distanzschuss das 2:6 (82.Minute). Nur eine Minute später fiel das 3:6 durch Tom. Erneut war es eine starke Kampfleistung von ihm, woraufhin er zurecht einen Freistoß vor dem Strafraum bekam. Diesen zirkelte er scharf vor das Tor. Durch den vielen Betrieb vor dem Tor der Günthersdorfer war der Torwart der Gäste chancenlos. Mit diesem Tor wurde die Partie abgepfiffen, somit endete das Spiel verdient mit 6:3 für die SG Günthersdorf/ Bad Dürrenberg.

An den nächsten drei Wochenenden haben die Bunakerlchen spielfrei, so dass erst wieder am 23.10.16 das nächste Punktspiel für die kleinen Bunesen ansteht. Dann gastieren sie beim TSV 1910 Niemberg.

Für die Bunakerlchen spielten: Nico, Monki, Lucas, Tim, Markus, Martin, Jonas, Marvin, Tom (2), Arbaz, Sebastian, Vincent (1), Constantin, Gentian und Pascal.

Spielbericht: Florian Sieb

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.