Hallenturnierserie mit vollem Erfolg für Jung und Alt

Bereits am ersten Wochenende (05.-06.01.2019) des noch jungen Kalenderjahres 2019 veranstaltete die SG Buna Halle in der Sporthalle am Bildungszentrum eine Hallenturnierserie für Jung und Alt. Demnach wurden sechs Turniere an zwei Wettkampftagen ausgerichtet. Mit insgesamt 38 teilnehmenden Teams und somit knapp 400 aktiven Fußballern/innen im Alter von 5 bis 50 Jahren stand somit insbesondere der Spaß an der wohl schönsten Nebensache der Welt im Vordergrund. Aufgrund der unterschiedlichen Teilnehmerzahl in den jeweiligen Altersklassen wich der Spielmodus punktuell ab. Infolgedessen wurden insgesamt 90 Partien unter dem Hallendach ausgetragen, um nachfolgend die sechs Sieger zu ermitteln. Dabei möchte sich die SG Buna Halle vor allem bei allen Organisatoren und Helfern sowie Schiedsrichtern für die Ausgestaltung und Durchführung des Events bedanken.

Den Startschuss gaben dabei am Sonnabend, den 05.01.2019 um 09:00 Uhr, die jüngsten Akteure des Nachwuchses. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl von leider nur drei Teams spielten die Bambini vom PSV Halle, MTV 1887 Welsleben sowie der gastgebenden SG Buna Halle im Modus „Jeder gegen Jeden“ drei Spielrunden aus. Hierbei setzten sich die Kicker vom Polizeisportverein Halle eindrucksvoll als Turniersieger durch. Der MTV Welsleben sicherte sich mit einem 2:0-Erfolg im letzten Turnierspiel gegen die kleinen Bunesen, welche von Thomas Pohle trainiert werden, den zweiten Rang. Neben der beachtlichen akustischen Unterstützung von den Zuschauerrängen war den Kids insbesondere der Spaß am Fußball sichtlich anzumerken.

Platzierungen der Bambini

  1. PSV Halle
  2. MTV 1887 Welsleben
  3. SG Buna Halle

Im Anschluss daran fand ab 11:30 Uhr das E-Junioren-Turnier im sogenannten BIZ statt. Im Zuge dessen duellierten sich acht Teams in zwei Gruppen, um nachfolgend die Ränge in Form von Platzierungsspielen auszuspielen. In überwiegend spannenden Duellen sicherte sich demnach die SG Buna Halle I. vor dem TSV Böhlitz-Ehrenberg den Gruppensieg (A) und somit das Finalticket. Parallel dazu zog Germania Wernigerode durch einen knappen 1:0-Erfolg im direkten Duell gegen die SG Wallwitz/ Nauendorf in der Gruppe B ebenfalls ins Finale ein. Folglich sicherte sich dann im Rahmen der Platzierungsspiele zunächst die JSG Weißenfels mit einem 1:0-Erfolg gegen SG Buna Halle II. den siebten Rang. Der fünfte Platz ging im halleschen Duell an den SV Rotation Halle, der mit 3:2 über die JSG Halle Nord die Oberhand behielt. Die Bronzemedaille sicherte sich im Anschluss daran die SG Wallwitz/ Nauendorf mit einem 2:0-Sieg über den TSV Böhlitz-Ehrenberg. Das Finale war im Nachgang von einer starken spielerischen Leistung der Kids aus Wernigerode geprägt, welche aber auch nach zehn Spielminuten keinen Treffer erzielten, sodass die Entscheidung vom Neunmeterpunkt fiel. Hier hatte die Germania dann das Quäntchen Glück auf ihrer Seite, da man mit 3:2 gegen das gastgebende Team, trainiert von Heiko Volkhardt, gewann.

Platzierungen der E-Junioren

  1. Germania Wernigerode
  2. SG Buna Halle I.
  3. SG Wallwitz/ Nauendorf
  4. TSV Böhlitz-Ehrenberg
  5. SV Rotation Halle
  6. JSG Halle Nord
  7. JSG Weißenfels
  8. SG Buna Halle II.

Alle Spiele im Detail:       https://www.fupa.net/liga/e-junioren-hallenturnier-der-sg-buna-halle

Nachdem die Jugend bereits für attraktiven Fußball auf dem Parkett sorgte, stand ab 15:00 Uhr das Turnier der Herren auf dem Plan. Im Zuge dessen traten sieben Mannschaften – darunter zwei Teams der Bunesen – im Modus „Jeder gegen Jeden“ an. Neben des einen oder anderen technischen Schmankerls kam auch der Ehrgeiz bei den „Alten“ durch, sodass es zum Teil hitzige Zweikämpfe und spannende Begegnungen gab. Am Ende sicherte sich das von Lukas Buschbeck gecoachte erste Team der SGB vor dem Landesklassevertreter von der SG Reußen den Turniersieg. Der Platz 3 ging an das von René Rath trainierte zweite Team der Bunesen. Die SG Hergisdorf/ Helbra stellte an diesem Tag nicht nur den besten Spieler und besten Keeper, sondern platzierte sich aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung zum Turnierende auch verdient den vierten Rang. Abgerundet wurde das Tableau von der SG Reppichau II., dem PSV Halle sowie Traktor Sandersleben.

Platzierungen der Herren

  1. SG Buna Halle I.
  2. SG Reußen
  3. SG Buna Halle II.
  4. SG Hergisdorf/ Helbra
  5. SG Reppichau II.
  6. PSV Halle
  7. Traktor Sandersleben

Alle Spiele im Detail:       https://www.fupa.net/liga/hallenturnier-der-sg-buna-halle

Am Sonntag, den 06.01.2019, stand der zweite Turniertag an. Hierbei machten die F-Junioren den Beginn. Identisch zum Spielmodus der E-Junioren fanden zunächst Gruppen- und anschließend Platzierungsspiele statt. In der Gruppe A sicherte sich Arminia Magdeburg mit zwei Zählern Vorsprung trotz eines Remis gegen den SV Lok Aschersleben den Einzug ins Finale. Noch enger wurde es in der Gruppe B. Hier landete der Reideburger SV aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber dem SV Blau-Weiß Dessau auf dem ersten Platz. Nachfolgend standen die vier Platzierungsspiele auf dem Spielplan, wo sich die JSG Einheit Schlenze gegen Einheit Bernburg im Neunmeterschießen den 7. Rang sicherte. Die SG Buna Halle bezwang anschließend Rotation Halle ebenfalls vom Punkt und reihte sich somit auf Platz 5 ein. Lok Aschersleben hatte keine Lust zum „Nachsitzen“ und gewann demnach gegen die jungen Dessauer nach regulärer Spielzeit mit 3:1. Das anschließende Finale war sehr umkämpft und auf Augenhöhe geführt. Letztendlich sicherten sich die spielstarken Kicker von Arminia Magdeburg mit dem Tor des Tages den Turniersieg.

Platzierungen der F-Junioren

  1. Arminia Magdeburg
  2. Reideburger SV
  3. Lokomotive Aschersleben
  4. SV Blau-Weiß Dessau
  5. SG Buna Halle
  6. SV Rotation Halle
  7. JSG Einheit Schlenze
  8. Einheit Bernburg

Alle Spiele im Detail:       https://www.fupa.net/liga/f-junioren-hallenturnier-der-sg-buna-halle

Im Anschluss daran stellten sich ab der Mittagszeit die C-Junioren dem Wettkampf unter Gleichaltrigen. Hierbei wurde der Turniermodus von den F- und E-Junioren übernommen. In der Gruppe A stellte sich ein wahrer Dreikampf heraus, wonach das Torverhältnis zwischen den ersten drei Platzierten für die Qualifizierung der Platzierungsspiele ausschlaggebend war. Demnach landete die SG Reppichau (+8) vor dem Reideburger SV (+4) und dem TV Askania Bernburg (+3) mit jeweils sechs Punkten im Tableau. In der Gruppe B zog das Team vom Roten Stern Leipzig aufgrund eines knappen 1:0-Erfolges im direkten Duell mit Lok Aschersleben ins Finale ein. Folglich standen sich im Spiel um den 7. Platz die beiden gastgebenden Teams von der SG Buna Halle, welche von Annemarie Schober und Mike Volkhardt trainiert werden, gegenüber. In diesem Duell gewann die zweite Mannschaft mit 3:1. Den fünften Platz sicherte sich die NSG Muldestausee mit einem 2:0-Sieg über den TV Askania Bernburg. Etwas deutlicher wurde es dann im kleinen Finale. Hier setzte sich der Reideburger SV sogar mit 3:0 gegen Lok Aschersleben durch. Im Finale wurde es dann wieder richtig spannend, sodass die SG Reppichau dank eines 2:1-Erfolges über Roter Stern Leipzig den Titel für sich verbuchen konnte.

Platzierungen der C-Junioren

  1. SG Reppichau
  2. Roter Stern Leipzig
  3. Reideburger SV
  4. SV Lokomotive Aschersleben
  5. NSG Muldestausee
  6. TV Askania Bernburg
  7. SG Buna Halle II.
  8. SG Buna Halle I.

Alle Spiele im Detail:       https://www.fupa.net/liga/c-junioren-hallenturnier-der-sg-buna-halle

Abgerundet wurde die Turnierserie von den A-Junioren. Aufgrund der geringen Resonanz wurde dieser Cup zwischen vier Teams des SV Blau-Weiß Dölau, der SG Askania Bernburg/ Einheit Bernburg sowie zweier Mannschaften der SG Buna Halle im Modus „Jeder gegen Jeden“ mit Hin- und Rückrunde ausgespielt. Dabei stellte sich heraus, dass das Teilnehmerfeld eine enge Leistungsdichte aufwies, wonach keine Partie mit einer höheren Tordifferenz als zwei Tore entschieden wurde. Letztendlich sicherte sich der Verbandsligist SV Blau-Weiß Dölau mit 12 Punkten vor der SG Askania Bernburg/ Einheit Bernburg (10 Punkte/ +2 Tore) und der SG Buna Halle I. (10 Punkte/ +/- 0 Tore), welche an diesem Tag von Florian Sieb gecoacht wurde, den Turniersieg. Die zweite Vertretung der SGB – trainiert von René Rath – schlug sich spielerisch ebenfalls beachtlich, musste sich jedoch ergebnistechnisch mit einem Punkt geschlagen geben.

Platzierungen der A-Junioren

  1. SV Blau-Weiß Dölau
  2. SG Askania Bernburg/ Einheit Bernburg
  3. SG Buna Halle I.
  4. SG Buna Halle II.

Alle Spiele im Detail:       https://www.fupa.net/liga/a-junioren-hallenturnier-der-sg-buna-halle

Turnierbericht: Felix Sieb