Klarer Sieg im ersten Test

Im ersten Testspiel nach der Sommerpause ließen es die Bunesen gleich mal richtig krachen. Beim Auftakt gegen Saalekreisoberligisten LSG Ostrau konnte die Truppe um das Trainergespann Huth/Rath mit 10:0 gewinnen. Es war der erhoffte Einstieg, bei dem allerdings gleich fünf Akteure aus unterschiedlichsten Gründen nicht dabei sein konnten. Die Gebrüder Sieb, Ilgner, Volkhardt und Rittermann standen den Trainern nicht zur Verfügung. Stattdessen konnten Ramabaja, Beier und Brülls erste Spielminuten bei ihrem neuen Verein sammeln. Und auch Aufrücker Mytakhir durfte sich 90 Minuten lang beweisen.

In den ersten Minuten merkte man den Bunesen noch an, dass sich gleich drei Neulinge in der Startformation erst einmal finden mussten. So gestaltete sich das Offensivspiel der Bunesen noch wie ein stotternder Motor. Und auch in der Defensivbewegung gab es noch einige Unstimmigkeiten. So kam es auch, dass die gastgebende LSG nach einem gut vorgetragenen Konter die erste Torchance hatte. Am Ende landete der Ball beim Bomplitz, der den Ball über den herauseilenden Brülls spitzelte. Von dort aus segelte das Spielgerät unaufhörlich Richtung Buna-Gehäuse. Doch Franke nagelte den springenden Ball von der Torlinie aus unter die Querlatte, von wo der Ball anschließend wieder ins Feld sprang – kein Tor. Nun berappelten sich die Bunesen allerdings. Aus dem Gewühl im Sechzehner heraus zeigte sich Gros spritziger als seine Gegner, umkurvte Tüttmann und verwandelte zum 0:1. In der 34. Minute erhöhte abermals Gros nach toller Einzelleistung auf 2:0. Keine 120 Minuten später klingelte es erneut. Eine kurz ausgeführte Ecke zwischen Beier und Gerber landete letztlich bei Schwarz, der das Leder volley unter die Latte nagelte – 3:0! Unmittelbar vor der Pause gab es den Doppelschlag. Erst netzte Gros zum dritten Mal in Halbzeit eins, ehe Beier nach einem Konter keine 60 Sekunden später auf 5:0 stellte. Zudem hatten die Bunesen noch weitere Möglichkeiten auf dem Fuß und trafen noch zweimal Aluminium – bzw. das eckige Torholz. Auf der Gegenseite zeigte sich aber auch Brülls hellwach. Der zumeist arbeitslose Buna-Schlussmann hielt im 1-1 gegen Czerwinski die Null.

Nach schweißtreibenden ersten 45 Minuten ging es im zweiten Abschnitt in den ersten Minuten gemächlicher zu. Die SGB zog sich etwas weiter zurück und versuchte bei tropischen Bedingungen Kräfte zu sparen. Bei der ersten Gelegenheit legte sich die LSG Ostrau jedoch selbst ein Ei ins Nest. Nach einer Rückgabe auf Weyland spielte dieser Gros den Ball rund 25m vor dem Tor direkt in die Füße. Das Resultat: Das 6:0! In der 54. Spielminute folgte dann der wohl beste Angriff der Bunesen. Franke schaltete sich über links in den Angriff mit ein, bediente Beier. Beier nagelte das Spielgerät per sehenswerten Schlenzer an die Querlatte. Walther lauerte und staubte zum 7:0 ab.  Bis zum Abpfiff ergaben sich noch einige Gelegenheiten für die Bunesen. Gros (61.), Walther (63.) und Kapitän Franke (80.) schraubten das Ergebnis auf den 10:0-Endstand hoch. Aber auch Brülls durfte sich in Halbzeit zwei noch einmal beweisen. Kurz vor Ende der Begegnung konterte die LSG. Der letzte Pass landete beim völlig freistehenden Schaaf. Aber auch dieser fand in Brülls seinen Meister im direkten Duell.

Mit diesem deutlichen Sieg starten die Bunesen in die Vorbereitungsspiele zur neuen Saison. Trotz aller Heiterkeit mussten die Bunesen auch einen Rückschlag hinnehmen. Nach rund einer halben Stunde musste Pfeiffer das Feld angeschlagen verlassen. Im zweiten Abschnitt versuchte es Pfeiffer nochmal, hatte jedoch noch immer Schmerzen im Knie. Eine MRT-Untersuchung steht noch aus. Am kommenden Freitag steht dann der zweite Vorbereitungstest an. Mit Landesligist SV Merseburg 99 steht der erste Gradmesser auf dem Programm.

Spielbericht: Sascha Gerber