Reinicke wird wieder zum Buna-Schreck

Buna farbig 1:2 (1:2) Naumburger SV

  1. Spieltag – 11.03.2017, 15:00 Uhr

Aufstellungen:

SG Buna Halle: Oliver Bensch – Thomas Pohle, Yves Pfeiffer, Martin Franke (MK), Tom Wachsmann (59. Jens Rath) – Christian Ilgner, Christian Prägert, Sascha Gerber, Florian Sieb – David Gros, Marcus Walther

Naumburger SV: Sebastian Borm – Mahmoud Ajo, Toni Henneberg (MK), André Weingarten, Romba Ali Dagnono – Philipp Döring, Bastian Hanisch, Carl-Noel Hoffrichter (72. Matthias Krause), Louis Keita – Albert Reinicke (85. Stefan Lehwald), Steven Krumbholz (65. Nico Hermsdorf)

Verwarnungen: T. Wachsmann (4), Y. Pfeiffer (2), D. Gros (5), M. Walther (1), S. Gerber (3), O. Bensch (4) – A. Weingarten, L. Keita

GELB/ ROT: M. Krause (90.+3 – wiederholte Unsportlichkeit)

Tore: 0:1 Albert Reinicke (8. FE); 1:1 David Gros (27. FE); 1:2 Albert Reinicke (41.)

Spielbericht:

Am vergangenen Wochenende kam es zum Spitzenspiel der Landesklasse Staffel 6, bei dem der aktuelle Tabellenführer, die SG Buna Halle, den schärfsten Verfolger, den Naumburger SV, empfing. Aufgrund der laufenden Bauarbeiten auf dem Sportgelände in Halle-Neustadt wurde die Partie auf dem Hartplatz ausgetragen. Das Hinspiel entschieden die Domstädter in einer packenden Schlussphase durch einen Dreierpack von Albert Reinicke mit 4:1 für sich. Bei den Bunesen fielen Tim Wagner, Daniel Rittermann, René Rath und Felix Sieb allesamt verletzungsbedingt aus.

Nachdem die Gäste bereits in der 6. Spielminute nach einem Eckball die erste gefährliche Abschlusssituation erzwingen konnten, ergab sich nur wenige Sekunden später der erste Aufreger der Partie. Infolge eines Abstimmungsfehlers der Defensivreihe der Hallenser nutzte Keita die Unstimmigkeit und umkurvte den herauseilenden Bensch. Obwohl sich der Angreifer das Leder suboptimal vorlegte, stoppte Pohle den Naumburger unfair, woraufhin der Unparteiische zu Recht auf den Punkt zeigte. Den fälligen Elfer verwandelte Albert Reinicke sicher zur frühen Gästeführung (8.). Anschließend kamen die Hausherren besser ins Spiel und hatte nach einem tückischen Abschlag von Bensch eine erste gute Möglichkeit durch Gros, der im letzten Moment noch entscheidend von Weingarten geblockt werden konnte (11.). Mit zunehmender Spielzeit wurden die Hallenser aktiver und kamen verdientermaßen zum Ausgleich. Nach Flugball auf Marcus Walther wurde der Angreifer der SGB in die Zange genommen und somit im Strafraum zu Fall gebracht. Der Referee Küchler entschied demnach zum zweiten Mal auf den Punkt. David Gros lief an und schob ebenfalls sicher zum 1:1 ein (27.). Kurz darauf war es wieder Gros, der nach Eckball von Ilgner nur knapp über das Tor schoss (30.). Ein besonderes Achtungszeichen setzte Ilgner aus der Distanz. Sein Hammer strich nur Zentimeter über das Tor (39.). Umso bitterer erwies sich die letzte Tormöglichkeit des Spiels im ersten Abschnitt. Infolge eines Freistoßes aus dem Halbfeld köpfte Albert Reinicke per Bogenlampe zur erneuten Gästeführung ein (41.). Demnach mussten die Bunesen im zweiten Abschnitt einem Rückstand hinterherlaufen.

Nach Wiederanpfiff neutralisierten sich beide Teams und boten sich insbesondere im Mittelfeld eine Vielzahl von heiß umkämpften Zweikampfduellen. In der 60. Spielminute entschärfte Bensch einen Drehschuss von Keita mit Bravour (60.). In den letzten zwanzig Minuten nahmen die Torraumsituationen wieder zu. Zunächst vergab Reinicke die Chance zum 1:3 (69.), ehe im Gegenzug Ilgner knapp am Tor vorbeischoss (70.). Wenig später bewahrte Borm den NSV nach Direktabnahme von Prägert mit einer Glanzparade vor dem Ausgleich (76.). Die Hallenser wechselten offensiv und verstärkten noch einmal ihre Angriffsbemühungen, wonach sich für die Gäste vermehrt Konterchancen ergeben. So verzog zunächst Keita aus spitzem Winkel, bevor Reinicke allein vor Bensch den Matchball vergab (80. & 82.). Auf der Gegenseite verwehrte der Schiedsrichter den Bunesen nach Freistoß aus dem Halbfeld und klarem Trikotziehen an Pohle einen zweiten Elfmeter (86.). Nichtsdestotrotz sollte sich noch eine Ausgleichschance ergeben. Nach Kopfballverlängerung von Franke ergab sich für Gros die Möglichkeit zum 2:2. Doch Borm lenkte dessen Lupfer über das Tor zur Ecke (89.). In einer hektischen Schlussphase musste der eingewechselte Krause das Spielfeld mit Gelb/Rot vorzeitig verlassen (93.), was jedoch am Auswärtserfolg der Gäste nichts mehr änderte.

Mit diesem knappen Auswärtserfolg eroberten die Naumburger die Tabellenspitze und führen nun das Feld punktgleich mit der SG Buna Halle und Blau-Weiß Günthersdorf – aber mit drei Spielen in Verzug – an. Am kommenden Spieltag gastieren die Hallenser beim SV Eintracht Gröbers.

Spielbericht: Felix Sieb

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.