SAISONRÜCKBLICK TEIL 1 – Überraschende Herbstmeisterschaft

Mannschaftsbild #Vielen Dank

Das Team von Wolfgang Huth und Torsten Stoll startete Anfang Juli 2016 mit neuen Trainingsshirts gesponsert vom Küchenstudio Micheel sowie dem Wosz-Fanshop in die Vorbereitungsphase auf die zweite Landesklassesaison in der Staffel 6. Nachdem die Bunesen im Vorjahr mit dem 9. Tabellenplatz im Mittelfeld der Liga landeten, nahmen sie sich für die Spielserie 2016/2017 eine Steigerung vor. Diesbezüglich verstärkten sich die Neustädter mit altbekannten Gesichtern. Demnach kehrten Angreifer David Gros und Defensivallrounder Daniel Rittermann, welche beide bereits viele Jahre bis 2010 das Buna-Trikot trugen, jeweils von Romonta Stedten in die Lilienstraße zurück. Darüber hinaus stieß mit Thomas Pohle ein echter Youngster ins Landesklasseteam, der mit 17 Jahren am 8. Spieltag in Leuna sein Pflichtspieldebüt feierte und nachfolgend mit konstanten Leistungen zu überzeugen wusste. Demgegenüber verließ Timo Prellwitz nach vier Jahren Torejagd die SGB und schließ sich dem VfB Lettin an. Bereits im Sommer legten die Hallenser den Grundstein für eine erfolgreiche Saison und wussten in den sechs Testspielen durchaus zu überzeugen. Neben den deutlichen Niederlagen gegen die Verbandsligateams aus Dölau (0:3) und Amsdorf (0:9), bei welchen die Hallenser teilweise spielerisch gut mithielten, gewann die SGB gegen Riethnordhausen (7:0), Lieskau (4:0) und Seeben (5:0) jeweils deutlich und eindrucksvoll. Zudem gab es ein 2:2-Remis gegen den späteren Stadtmeister vom FSV 67 Halle.

IMG_1071

Folglich empfingen die Bunesen am 14.08.2016 zum Saisonstart das spielstarke Team von Rot-Weiß Weißenfels, welches man durch einen Treffer nach dem Seitenwechsel von David Gros mit 1:0 besiegen konnte. Eine Woche später legte man mit einem 2:0-Erfolg im Derby gegen die TSG Wörmlitz punktemäßig nach. Im Anschluss daran setzte sich die Mannschaft aus der Lilienstraße erwartungsgemäß mit 5:1 im Achtelfinale des Stadtpokals gegen den Stadtligisten Post TSV Halle durch. Den ersten Rückschlag der Saison erlebte die SGB am 3. Spieltag gegen den Ligafavoriten vom Naumburger SV. Stark ersatzgeschwächt versuchten die Bunesen über den Kampf und den Willen etwas Zählbares aus der Domstadt mitzunehmen. Jedoch brachen die Hallenser in der Schlussphase ein und verloren letztendlich mit 4:1 deutlich.

NT Bild 3

Dies schockte das Team allerdings kaum, sodass sie in den nachfolgenden Partien gegen Eintracht Gröbers (5:2) und Blau-Weiß Günthersdorf (3:0) überzeugende Leistungen boten. Obwohl die Bunesen auch in den Aufeinandertreffen gegen Motor Zeitz (1:1) und Großgrimma (0:0) weitestgehend spielbestimmend waren, blieb zunächst der fünfte Dreier der Saison aus. Zwischenzeitlich schied das Team um Mannschaftskapitän in einer packenden Pokalpartie mit 4:2 gegen den VfB Lettin im Viertelfinale aus. Beim TSV Leuna gab es am 8. Spieltag einen echten Kantersieg (4:0). Dank eines Dreierpacks von David Gros sowie eines Treffers von Florian Sieb übernahmen die Saalestädter erstmals die Tabellenführung.

6269092

Den Platz an der Sonne mussten die Hallenser jedoch durch die Niederlage gegen die ESG Halle (0:1) und dem Unentschieden beim BSC 99 Laucha, wo man in der Nachspielzeit durch Tore von Lukas Buschbeck und David Gros eine sich anbahnende Niederlage abwand, wieder den Konkurrenten überlassen. Zu erwähnen sei es, dass die Mannschaft ab der Partie gegen die Lok ihre „Heimspiele“ aufgrund der Bauarbeiten in der Lilienstraße auf den Plätzen vom FC Halle-Neustadt sowie in der Bundeswehrkaserne in Heide-Nord bis zum Saisonende austrugen. Mit dem Heimerfolg gegen den SV Wacker Wengelsdorf nach Rückstand (2:1) starteten sie eine Siegesserie, welche mit einem starken Auftritt bei Blau-Weiß Zorbau II. (3:1) und einem Last-Minute-Tor von Yves Pfeiffer gegen den SV Spora (2:1) fortgesetzt wurde.

6505121

Darüber hinaus gewann man in einer mäßigen Partie beim VfB Nessa Anfang Dezember mit 1:0 dank eines sehenswerten Treffers von Stand-by-Akteur Jan Schumann, welcher gleichbedeutend mit der Herbstmeisterschaft war. Im abschließenden Heimspiel des Jahres verpasste das Team von Huth & Stoll auf dem Hartplatz in der Lilienstraße beim 2:2 gegen den ESV Herrengosserstedt den fünften Erfolg in Folge. Dabei gaben die Bunesen eine zweimalige Führung durch die Elfmetertore von René Rath und David Gros aus der Hand. Nichtsdestotrotz führten die Hallenser zum Jahreswechsel das Tableau der Liga mit 31 Punkten an, hatten aber im Vergleich zu den Verfolgern aus Naumburg und Herrengosserstedt aufgrund derer Spielausfälle mehr Partien gespielt. Folglich ließen die Bunesen bei der anschließenden Weihnachtsfeier die erfolgreichen Auftritte Revue passieren und konnten sorgenfrei ins Kalenderjahr 2017 rutschen.

Bericht: Felix Sieb

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.