SAISONRÜCKBLICK TEIL II – Heißes Saisonfinale endet mit Platz 4

7840786

Die eisigen Witterungsbedingungen im folgenden Januar machten nicht nur den Sommerfreunden sondern auch einigen Spielstätten zu schaffen. Demnach fielen die ersten drei geplanten Wintervorbereitungsspiele gegen den FSV 67 Halle, SV Blau-Weiß Dölau und SG Reußen allesamt aus. Beim torreichen 6:3-Erfolg gegen den TuS 1860 Magdeburg zeigten sich die Bunesen insbesondere in der Schlussphase spielfreudig und zielstrebig. Die darauffolgenden Freundschaftsspiele gegen die LSG Lieskau (3:1) und SV Möve Riethnordhausen (3:0) konnte man zwar gewinnen, jedoch gaben diese Tests aufgrund der zusammengestellten Personalsituation noch keinen konkreten Ausblick auf den Rückrundenstart. Traditionell reisten die Hallenser Mitte Februar ins dreitägige Trainingslager nach Rabenberg/ Erzgebirge, wo man neben einigen Halleneinheiten auch beim „Bi(er)athlon“ den Spaß nicht zu kurz kommen ließ.

IMG_0967

Den Start in die Rückrunde bestritt das Team von Huth & Stoll bei Rot-Weiß Weißenfels. Nach einer starken Halbzeit, wonach die SGB durch einen Doppelpack von Walther führte, trennte man sich in einer zerfahrenen 2. Hälfte noch 2:2-unentschieden.

6788476

Beim folgenden Derby in Wörmlitz gewannen die Männer von der Lilienstraße bei schwierigen Platzverhältnissen 2:1, sodass es am 18. Spieltag zum Topspiel auf dem Hartplatz in der Lilienstraße kam. Hierbei hatten die Bunesen in einer Partie auf Augenhöhe mit 2:1 gegen den Naumburger SV das Nachsehen. Als die Hallenser eine Woche später beim SV Gröbers nicht über ein 0:0 hinaus kamen, strichen einige das Team gedanklich schon aus dem Meisterschaftsrennen. Jedoch meldete sich die Mannschaft um Keeper Oliver Bensch eindrucksvoll beim Spitzenspiel in Günthersdorf mit einem 3:1-Auswärtserfolg zurück. Dabei rettete Bensch seinen Vordermännern mit sehenswerten Paraden mehrmals die drei Punkte. Im Angriff schnürte David Gros nicht nur einen Dreierpack, sondern markierte in Unterzahl auch ein sensationelles 50 Meter-Tor der Marke „Tor des Jahres“. Am 21. Spieltag fuhren die Hallenser einen souveränen 4:0-Heimsieg über den SV Motor Zeitz ein. Im Vergleich zur überragenden Hinrunde zeigten sich die Neustädter in der zweiten Saisonhälfte leistungsschwankender und streckenweise verkrampft. Allerdings plagten den Bunesen in der Rückrunde auch zum Teil arge Verletzungsprobleme, sodass mit Tim Wagner und Felix Sieb (beide Menikusverletzungen), René Rath sowie Florian Sieb (beide Außenbandverletzungen), Daniel Rittermann (Adduktorenverletzung) und Lukas Buschbeck (Kreuzbandriss) gleich sechs Spieler über mehrere Wochen bzw. Monate ausfielen. Bei der schwachen Vorstellung trotz Führung in Großgrimma (1:2) sowie beim 2:2 gegen den TSV Leuna konnte die SGB nicht überzeugen. Das Team rückte in den kommenden Wochen näher zusammen und konnte durch einen 2:1-Triumpf im halleschen Derby bei der ESG Halle durch Treffer von Florian Sieb und David Gros einen echten Befreiungsschlag feiern. Es folgten klare Siege gegen den BSC 99 Laucha (5:0) und Wacker Wengelsdorf (3:0). Dadurch klettern die Bunesen wieder in das Spitzenquartett der Liga und hielten das Aufstiegsrennen offen. Am 27. Spieltag und der gleichbedeutend letzten Partie vom Dauerbrenner Christian Prägert, der berufsbedingt die Bunesen verlässt und an den Bodensee zieht, taten sich die Hallenser gegen Blau-Weiß Zorbau II. lange Zeit schwer. Für die Erlösung sorgte zunächst kurz nach seiner Einwechslung Felix Sieb. In einer dramatischen Schlussphase glich dann der Gast aus, sodass David Gros in der 3. Minute der Nachspielzeit den vielumjubelten Siegtreffer markierte.

7668626

Eine Woche später galt es beim abstiegsbedrohten SV Spora nachzulegen. In einer mäßigen Partie bestimmten die Saalestädter zwar das Spielgeschehen, konnten jedoch die wenigen Chancen nicht nutzen, sodass der SVS mit einem Doppelschlag vor Spielende für eine Überraschung sorgte und die Aufstiegshoffnungen der halleschen Gäste beendete. Nachdem man beim letzten Heimspiel mit 3:2 gegen den VfB Nessa den 17. Saisonsieg einfuhr, bestand am abschließenden Spieltag in Herrengosserstedt noch die rechnerische Chance auf den 2. Tabellenplatz. Die Hallenser boten hierbei eine bärenstarke erste Halbzeit, welche durch den Comebacktreffer von Tim Wagner gekrönt wurde. In den letzten 45 Minuten der Saison legte der Gastgeber eine Schippe drauf und egalisierte den Rückstand. Nach dem 2:1-Rückstand setzten die Bunesen noch einmal alles auf eine Karte, erzielten den vermeidlichen Ausgleich durch Florian Sieb, der wegen angeblicher Abseitsentscheidung nicht anerkannt wurde und liefen dem angriffslustigen ESV ins offene Messer, der schließlich auf 4:1 erhöhte.

7840894

Trotz der deutlichen Niederlage zum Saisonabschluss können die Männer von der Lilienstraße auf eine starke Spielserie 2016/2017 zurückschauen. Demnach belegt die SGB mit 58 Punkten einen achtungsvollen 4. Tabellenplatz. Ein Garant für die positiven Ergebnisse sind dabei die 31 Saisontreffer von David Gros, der damit in der Torschützenliste hinter Benjamin Hackbarth (ESV Herrengosserstedt) den zweiten Platz belegt und somit über die Hälfte der gesamten Treffer der Neustädter beisteuerte. Die Liga hat zudem mit dem Naumburger SV einen würdigen Meister und Aufsteiger in die Landesliga, der die letzten sechs Partien allesamt gewann. Auch im Abstiegskampf bot die Staffel 6 jede Menge an Spannung, sodass noch am 30. Spieltag gleich vier Teams hätten absteigen können. Letztendlich müssen neben der abgeschlagenen TSG Wörmlitz auch der SV Motor Zeitz und VfB Nessa den Weg in die Kreisoberliga antreten.

Bericht: Felix Sieb

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*