Schlechte Erinnerungen an die zweite Halbzeit

vs. 

Wenn die Hallenser das Hinspiel gegen den 1. FC Zeitz Revue passieren lassen, stößt ihnen insbesondere die schlechte zweite Halbzeit auf. Nach dem frühen Führungstreffer der Gäste durch Paschwitz fanden die Bunesen durch den Freistoßhammer von Ilgner sowie dem artistischen Fallrückzieher von Gros die passende Antwort. Nach dem Seitenwechsel glichen allerdings die Zeitzer schnell aus und zogen den Bunesen in der Folge somit den Zahn. Demnach war letztendlich der 4:2-Auswärtserfolg der Gäste hart erkämpft und aufgrund einer tollen Moral nicht unverdient. Am kommenden 25. Spieltag stehen sich beide Teams wieder gegenüber, wobei sich sowohl die Zeitzer als auch die Bunesen in einem Formtief befinden. Die Huth-Elf möchte nach den zuletzt unzufriedenen Leistungen gegen Großgrimma (2:3) und RW Weißenfels (0:1) wieder in die Erfolgsspur finden. Das wollen jedoch die Schützlinge von Trainer Torsten Pöhlitz verhindern, da sie sich in einer ähnlichen Situation befinden. Der 1. FC Zeitz konnte im Kalenderjahr 2018 erst einmal gewinnen und erbeutete demnach gerade einmal sieben Zähler aus sieben Partien. Dabei gingen sie vor der Saison als Landesligaabsteiger mit Ziel des Wiederaufstiegs in die Spielzeit. Dieses Vorhaben musste man jedoch schnell korrigieren, sodass man aktuell 20 Punkte hinter dem Spitzenreiter aus Günthersdorf liegt. Mit 15 Toren in der laufenden Saison belegt Matthias Paschwitz in der Torjägerliste hinter Jens Diener vom FC RSK Freyburg den zweiten Rang. Gefolgt wird dieses Duo vom treffsichersten Bunesen, David Gros (14 Treffer).

Die Hallenser wollen sich am kommenden Sonnabend nicht nur für die Heimpleite aus dem Hinspiel revanchieren, sondern vielmehr selbst wieder zu alter Spielstärke finden. Dass dieses Vorhaben jedoch kein leichtes Unterfangen wird, ist allen Hallensern in Köpfen präsent. Dabei wird dem Trainerteam nach aktueller Sachlage neben den langzeitverletzten Rath und Buschbeck auch der zentrale Mittelfeldakteur Sascha Gerber fehlen. Infolgedessen werden ein paar Umstellungen in der Formation der SGB zu erwarten sein. Angepfiffen wird die Partie im Zeitzer „Ernst Thälmann Stadion“ um 15:00 Uhr.

Vorbericht: Felix Sieb

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*