Schnelles Wiedersehen mit den Prellwitz` Brüdern

VfB Lettin vs. Buna farbig

Nach dem wichtigen Auftaktsieg gegen Rot-Weiß Weißenfels steht am kommenden Wochenende die erste Runde des Stadtpokals an. Aufgrund dessen, dass die Bunesen mit einem Freilos starten, wurde kurzfristig ein Testspiel gegen den halleschen Landesklassisten, den VfB Lettin, vereinbart. Die Lettiner veranstalten in den kommenden Tagen ein Sportfest, bei welchem das Duell zwischen dem VfB und der SGB am Samstag ein Teil sein wird. Hierbei kommt es zum Wiedersehen mit den erst kürzlich gewechselten Prellwitz` Brüdern. Timo, der überwiegend das Trikot der Huth-Elf trug, wirkte auch am vergangenen Wochenende beim 2:1-Auswärtserfolg in Bennstedt über 90 Minuten mit. Demgegenüber gehörte sein jüngerer Bruder Robert fast ausschließlich zum Reserveteam der Bunesen. Die Lettiner gelten mit ihrer treffsicheren Offensivreihe um Hannich, Gudert und Herzing als eine der spielstärksten Mannschaften in der Landesklasse Staffel 4. Die letzten beiden Duelle beider Teams gab es in der Saison 2013/2014 in der Stadtoberliga. Damals trennten sich die Vereine 2:2-remis in Lettin. Im Rückspiel machte die SGB mit einem hart umkämpften 1:0-Erfolg einen wichtigen Schritt Richtung Wiederaufstieg. Mann des Goldenen Tores war in dieser Partie – wie es passender nicht sein könnte – Timo Prellwitz.

Hinsichtlich des kommenden Aufeinandertreffens fehlen bei den Neustädtern einige Akteure. Demnach muss das Trainergespann mit Rittermann, Wagner, Schumann, Gerber und Pfeiffer wichtige Säulen kompensieren. Das nächste Punktspiel steigt eine Woche darauf auf dem Sportplatz in der Lilienstraße gegen die TSG Wörmlitz.

FSV 67 Halle vs. Buna farbig

Die zweite Mannschaft der SG Buna Halle bestreitet ebenfalls ein Vorbereitungsspiel. Demnach tritt das Team von Ronald Steudtner und Roland Schmidt am morgigen Freitagabend bei der Reserve des FSV 67 Halle um 19:00 Uhr an. In die Saison startet das Team dann am 27.08.2016 mit einem Heimspiel gegen die Zweite des VfB Lettin.

Vorbericht: Felix Sieb

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*