Souveräner Heimerfolg

Buna farbig 4:0 (2:0) sv-motor-zeitz

  1. Spieltag – 08.04.2017, 15:00 Uhr

Aufstellungen:

SG Buna Halle: Oliver Bensch – Thomas Pohle (52. Daniel Rittermann), Yves Pfeiffer, Jan Schumann – Christian Ilgner (52. Mike Volkhardt), Christian Prägert, Jens Rath, Sascha Gerber (MK) – Florian Sieb – Marcus Walther, David Gros

Motor Zeitz: Ben Purrucker – Kevin Ehrlein (MK), Tommy Winkler, Domenic Rosick (86. Aslan Ismailov), Marco Wiedebach (81. Markus Klug) – Lukas Kügler (46. Daniel Rolle), Patrick Fuhrmann, Christopher Braun, Maximilian Handt – Johannes Kunze, Benjamin Kohlisch

Verwarnungen: – / –

Tore: 1:0 Florian Sieb (8.); 2:0 David Gros (31.); 3:0 David Gros (68.); 4:0 Sascha Gerber (76.)

Spielbericht:

Aufgrund der laufenden Bauarbeiten auf dem Sportgelände der SG Buna Halle trugen die Neustädter das Heimspiel gegen den SV Motor Zeitz erstmals auf dem Rasenplatz im Sportkomplex Nordstraße aus. Dabei waren die Hallenser infolge des Remis aus dem Hinspiel sowie der torlosen Partie der Zeitzer gegen den Tabellenführer Naumburg aus der Vorwoche gewarnt. Zudem sorgten die Ausfälle von Martin Franke, Tom Wachsmann (beide gesperrt), Tim Wagner, Lukas Buschbeck und Felix Sieb (allesamt verletzt) sowie dem angeschlagenen René Rath für Sorgenfalten bei dem Trainergespann.

Das Spiel begann verhalten und ohne große Feldvorteile für eines der beiden Teams. Allerdings erwiesen sich die Bunesen als eiskalt vor dem Tor. Demnach gingen sie bereits in der 8. Spielminute mit der ersten Chance des Spieles in Front. Einen Freistoß von Gerber aus dem Halbfeld verlängerte Gros per Kopf scheinbar ungefährlich Richtung gegnerisches Tor. Jedoch erwies sich der Ball für Purrucker als tückisch, sodass Florian Sieb energisch nachsetzte und den abspringenden Ball zum 1:0 verwertete (8.). Auf der anderen Seite verlebte Schlussmann Oliver Bensch einen relativ ruhigen Arbeitstag, sodass er lediglich bei einem Freistoß von Kohlisch eingreifen musste (17.). Nachdem Gros nach Eckball von Ilgner zunächst noch knapp zwei Meter am Tor vorbeiköpfte, traf der Goalgetter der SGB in der 31. Minute zum 2:0. Vorausgegangen war ein Distanzschuss von Gerber, welchen David Gros per Kopf gegen die Laufrichtung des Keepers lenkte. Purrucker eilte zwar noch hinterher, konnte aber erst hinter der Torlinie klären, sodass Gros sein 20. Saisontor erzielte (31.). Die Bunesen übernahmen zunehmend die Kontrolle über das Spiel, ohne dabei zu brillieren. So hatte Walther nach einer Hereingabe von Pohle noch die Möglichkeit zum dritten Treffer. Seinen Schuss aus sieben Metern konnte jedoch der Zeitzer-Keeper mit einem tollen Reflex noch abwehren (37.). Somit blieb es bei einer beruhigenden 2:0-Pausenführung.

Nach dem Wiederanpfiff präsentierten sich die Gäste aktiver. Demnach war Bensch infolge eines Angriffes vor Handt zur Stelle (48.). Kurz darauf segelte ein Freistoß von Braun nur Zentimeter am Tor vorbei (53.). Nach einer eher passiven Viertelstunde fingen sich die Hallenser wieder und nahmen Struktur ins eigene Spiel auf. Somit verpassten Walther aus der Distanz sowie Gerber per Volleyabnahme die Vorentscheidung (62. & 65.). Diese sollte aber nur drei Minuten später fallen. Sieb eroberte 20 Meter vor dem Tor das Leder und setzte den eingewechselten Volkhardt in Szene, der ins Dribbling ging und das Auge für Gros hatte. David Gros drehte sich nachfolgend geschickt um den Gegenspieler und traf in die kurze Ecke zum 3:0 (68.). Anschließend konnte sich Purrucker im direkten Duell gegen Walther noch einmal auszeichnen, als er dessen Kopfball aus Nahdistanz parierte (74.). Die Moral der Gäste war gebrochen, was die Gastgeber nachfolgend zu Nutzen wussten. Einen klasse Spielzug über Pfeiffer und Walther schloss Sascha Gerber überlegt zum 4:0 ab (78.). So hatte Rath nach Pass von Gros fünf Minuten vor Ultimo noch die Möglichkeit zum fünften Treffer, welchen er jedoch verpasste (85.).

Somit konnten die Hallenser einen insgesamt souveränen Heimerfolg feiern und demnach das Punktekonto auf 42 Zähler aufstocken. Parallel zum Sieg der SGB konnten auch die Konkurrenten aus Naumburg und Günthersdorf Dreier einfahren. Lediglich der ESV Herrengosserstedt trennte sich gegen Laucha torlos. Am kommenden Osterwochenende gastieren die Bunesen beim SV Großgrimma.

Spielbericht: Felix Sieb

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.