Später Doppelschlag führt zum Sieg

LSG Lieskau 1:3 (1:0) Buna farbig

Bevor die Bunesen am morgigen Freitag ins Trainingslager nach Rabenberg fahren, stand heute Abend bei frostigen Temperaturen noch ein Freilufttest auf dem Kunstrasen in Lieskau an. In der Partie gegen den Kreisoberligisten fielen mit Rittermann, J. Rath, Buschbeck und Felix Sieb vier Spieler aus. Das Team wollte insbesondere im spielerischen Bereich an die Leistung der Vorwoche anknüpfen.

Obwohl die SGB von Beginn an das Heft in die Hand nahm, gingen die Hausherren nach einem trockenen Schuss von Martin Schlegel aus 16 m früh in Front (4.). Die Gäste versuchten nachfolgend zu ihrem Spiel zu finden, wobei klare Torchancen zunächst ausblieben. Die beste Möglichkeit ergab sich für Gros, dessen Abschluss letztendlich noch von Simon vor der Linie gerettet werden konnte (21.). Auf der Gegenseite hatte die LSG bei einem strammen Freistoßkracher Pech, dass das Leder an den Pfosten knallte (26.). Auffällig war bei den Hallensern, dass sie zumeist ihre Angriffe zwar ansehnlich vortrugen, jedoch aus dem Halbfeld zu früh und zu ungenau ihre Stürmer in Szene setzen wollten.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Bunesen die Schlagzahl und verpassten zunächst durch Gros` Dribbling im Sechszehner den Ausgleich (48.). Kurz darauf erzielte Prägert den vermeidlichen Ausgleich, allerdings erkannte der Unparteiische den Treffer wegen „gefährlichen Spiels“ nicht an. Demnach musste sich der starke Schlussmann der LSG, Chris Kölbel, erst in der 58. Spielminute geschlagen geben, als Marcus Walther von der Strafraumgrenze etwas unkonventionell mit der Picke traf (58.). Die Hallenser blieben am Drücker, wobei die Angriffe zumeist nicht bis zum Abschluss konzentriert zu Ende gespielt wurden. In der Schlussphase wurden die Angriffsbemühungen dann jedoch noch einmal konkreter. Nach Gerbers Solo durch das Mittelfeld legte der glänzend bediente Pfeiffer vor dem Tor auf den freien David Gros auf, der zum 1:2 einschob (80.). Nur wenig später wurde Florian Sieb auf der linken Seite freigespielt, sodass dieser das Auge für den mitgelaufenen Yves Pfeiffer bewies, der für den Endstand sorgte (84.). Die letzte klare Torchance von Sieb parierte Kölbel im direkten Duell.

Somit behielten die Bunesen trotz eisiger Bedingungen und frühen Rückstands mit 3:1 die Oberhand über die LSG Lieskau. Allerdings müssen sie in Vorbereitung auf den Rückrundenstart insbesondere im Angriffsdrittel konsequenter ihre Tormöglichkeiten ausspielen. Morgen geht es dann ins dreitägige Trainingslager, um eine Woche später gegen den SV Möve Riethnordhausen das finale Vorbereitungsspiel vor dem Punktspielbeginn in Weißenfels zu bestreiten.

Spielbericht: Felix Sieb

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*