Später Doppelschlag unterstreicht die Moral

  1. Spieltag – 02.12.2017, 13:30 Uhr

1. FC Weissenfels 1:2 (0:0) Buna farbig

Aufstellungen:

1.FC Weißenfels II.: Tony Herzog – Felix Bendel, Philipp Schindler, Sascha Stange, Tommy Scheiding – Paul Knothe, Max Müller (MK) (46. Erik Scherbaum), Mike Zimmermann, Dominik Plum (46. Michael Beyer), Maximilian Steinberg (77. Franco Hendess) – Andrii Zozulia

SG Buna Halle: Max Stiller – Martin Franke (MK), Daniel Rittermann, René Rath, Tom Wachsmann – Thomas Pohle, Yves Pfeiffer, Felix Sieb, Florian Sieb – David Gros, Marcus Walther

Verwarnungen: M. Müller, F. Bendel/ T. Wachsmann (2)

Tore: 1:0 Erik Scherbaum (75.); 1:1 Daniel Rittermann (78.); 1:2 Marcus Walther (80.)

 

Spielbericht:

Zum letzten Auswärtsspiel des Kalenderjahres 2017 reisten die Bunesen am 14. Spieltag der laufenden Landesklassesaison zur Landesligareserve des 1. FC Weißenfels. In der vergangenen Spielserie trat dieses Team noch als Spielgemeinschaft mit dem UM Weißenfels an, was jedoch auf der Modalitäten auf Landesebene nicht möglich ist. Die Partie wurde im benachbarten Ortsteil Uichteritz ausgetragen. Den Hallensern plagten an diesem Wochenende starke Personalsorgen, wonach die Elf von Wolfgang Huth und Torsten Stoll mit lediglich elf einsatzfähigen Spielern auf dem Spielberichtsbogen dieses Spiel anging. Neben den verletzten Buschbeck und Volkhardt fehlten Gerber, Ilgner sowie Mennicke. Infolgedessen war man gezwungen, einige Änderungen in der Aufstellung vorzunehmen.

Es entwickelte sich von Beginn an eine spielerisch attraktive Partie, in welcher beide Teams bemüht waren, fußballerische Akzente zu setzen. Demnach trat der aktuell Tabellenvorletzte aus Weißenfels zu keiner Zeit als vermeidlicher Absteiger auf. Die erste gute Möglichkeit hatten die Gäste nach einem Eckball von Felix Sieb. Hierbei setzte sich Walther im Strafraum geschickt ab. Jedoch parierte Herzog seinen Kopfball per Fußabwehr sehenswert (11.). Beim darauffolgenden erneuten Eckball hatten die Hausherren Glück, dass der Unparteiische einen deutlichen Rempler von Müller an Franke übersah und nicht auf den Punkt zeigte (12.). Auf der anderen Seite klatschte ein Freistoß von Stange aus dem Halbfeld auf die Oberkante des Querbalkens. Jedoch wäre Stiller wohl zur Stelle gewesen (39.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurden die Hallenser noch einmal gefährlicher. Zunächst wäre Scheiding nach Hereingabe von Pohle beinahe ein Eigentor unterlaufen (44.). Nur zwei Minuten später scheiterte Florian Sieb nach Zuspiel von Gros am Pfosten, woraufhin Pohles Nachschuss über das Tor strich (46.). Somit ging es torlos in die Kabine.

Den besseren Start nach dem Seitenwechsel erwischten dann die Gastgeber. Nach einer fahrlässigen Abwehraktion der SGB tauchte Steinberg allein vor Stiller auf, der allerdings den Rückstand mit einer beherzten Parade verhinderte (49.). Auch in der 53. Minute war es der Schlussmann der SGB, welcher im „1 vs. 1“ gegen Scherbaum seine Vordermänner vor einem Gegentor bewahren konnte (53.). Auf der Gegenseite ließen die Bunesen mal kurz ihre spielerische Klasse im Kombinationsspiel aufblitzen als Walther nach Zusammenspiel mit den Sieb-Brüdern im Strafraum an Herzog scheiterte (60.). Kurz darauf strich ein satter Distanzschuss von Walther nach Pass von Franke über das Gehäuse der Weißenfelser (64.). In der 75. Spielminute gingen die Weißenfelser nach einem Standard in Front. Ein kurz ausgeführter Eckstoß wurde von Walther unzureichend geklärt, woraufhin Scherbaum mit einem Drehschuss für das 1:0 sorgte (75.). Die SGB bewies jedoch abermals in dieser Saison Moral und antwortete prompt. Ein scharf getretener Freistoß Felix Sieb landete über Umwege bei David Gros, dessen Schuss noch vor der Linie geblockt werden konnte. Allerdings hatte der aufgerückte Daniel Rittermann, der an diesem Tag seinen 28. Geburtstag feierte, leichtes Spiel, den Abpraller zum Ausgleich zu verwerten (78.). Zwei Minuten später schlugen die Gäste zum Doppelschlag aus. Pfeiffer wechselte mit Übersicht die Seite, woraufhin René Rath mit einem perfekt getimten Flugball die Abwehr der Hausherren aushebelte, sodass Marcus Walther technisch anspruchsvoll mit zwei Kontakten die SGB mit 2:1 in Führung schoss (80.). Die tapfer kämpfenden Gastgeber versuchten noch einmal zurückzukommen, jedoch blieben die Versuche von Zimmermann und Knothe jeweils ohne Erfolg (82.).

Die Bunesen fuhren aufgrund einer ansprechenden spielerischen und vor allem starken moralischen Vorstellung ihren neunten Saisonsieg ein. Infolgedessen konnten sie den zweiten Tabellenplatz gegenüber den Verfolgern behaupten. Am kommenden Sonnabend steht dann auf dem heimischen Sportgelände der Hinrundenabschluss gegen die Oberligareserve des SV Merseburg 99 an.

Spielbericht: Felix Sieb

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*