Später Lohn für deutliche Überlegenheit

  1. Spieltag – 14.10.2017, 15:00 Uhr

Buna farbig 1:0 (0:0) SV Großgrimma

Aufstellungen:

SG Buna Halle: Max Stiller – Thomas Pohle, René Rath, Yves Pfeiffer, Daniel Rittermann – Christian Ilgner, Felix Sieb (MK), Mike Volkhardt (79. Tom Wachsmann), Florian Sieb (46. Sascha Gerber) – David Gros, Marcus Walther (56. Martin Franke)

Aufstellung Großgrimma

SV Großgrimma: Tom Hans Böhme – Torsten Beyenbach (MK), Sebastian Förtsch, Jonas Schumann, Max Weidner – Marcus Simon, Steve Hübner (75. Justin Bauer), Marcel Rabuske, Dustin Fritsch (64. Martin König), Wladislav Polienko – Erik Meinecke

Verwarnungen: D. Gros (2)/ Du. Fritsch, Da. Fritsch, M. Rabuske, M. Simon

Tore: 1:0 Felix Sieb (86.)

 

Spielbericht:

Nach zuletzt wettbewerbsübergreifenden sechs Siegen empfingen die Bunesen am 8. Spieltag den SV Großgrimma. Mit Rückblick auf die vergangene Saison waren die Hallenser gewarnt und gleichermaßen motiviert, diesmal keine Punkte dem SVG zu überlassen. Für diese Partie standen der verletzte Buschbeck und der angeschlagene Mennicke nicht zur Verfügung. Mit einigen personellen Veränderungen in der Aufstellung bei der SGB wurde das Spiel bei besten Witterungsverhältnissen ausgetragen.

Die Gastgeber übernahmen mit Spielbeginn die Kontrolle über das Geschehen. Jedoch tat sich das Team von der Lilienstraße in der Anfangsphase schwer, Chancen zu kreieren, da die Gäste ihre Defensivaufgabe mit viel Disziplin wahrnahmen. Die erste gute Möglichkeit ergab sich für Ilgner, der aber nur das Außennetz traf (26.). Kurz darauf parierte Böhme einen Schuss von Gros aus der zweiten Reihe mit Bravour (29.). Die Hausherren wurden insbesondere dann gefährlich, wenn sie schnell ins Umschaltspiel kamen. So verlängerte Gros einen Flugball von Rath mustergültig auf Florian Sieb, der aus aussichtsreicher Position leicht verzog (33.). Kurz vor dem Pausenpfiff lag der Führungstreffer in der Luft. Nach einem Eckball sprang das Leder zu Pfeiffer, der aus der Drehung platziert abzog. Allerdings konnte Fritsch für seinen schon geschlagenen Keeper vor der Linie klären (45.+2), sodass es zum Pausenpfiff torlos blieb.

Nach dem Wiederanpfiff wurden die Offensivaktionen mit zunehmender Spielzeit zwingender. Die Gäste strahlten über die gesamten 90 Minuten kaum Angriffsgefahr aus, sodass Stiller einen ruhigen Nachmittag erlebte. Nennenswerte Chancen hatte die SGB im zweiten Abschnitt vor allem nach Standards. So wurde sowohl Gros´ Abschluss im letzten Moment von Schumann (61.) als auch Rittermanns Volleyschuss von Weidner (64.) zur Ecke geblockt. Nach und nach verstrich den Bunesen die Zeit. Jedoch blieben die Hausherren geduldig und glaubten an ihren Erfolg. Wiederum infolge eines Eckballs sprang das Leder zu Pfeiffer, dessen Direktabnahme von Polienko abgefälscht wurde, wonach Böhme mit einem tollen Reflex das Tor verhinderte (72.). Nur eine Minute später war wieder Böhme bei einem Schlenzer von Gerber zur Stelle (73.). In der Schlussviertelstunde stellten die Gastgeber offensiv um und drangen auf den Sieg. Nach einem Eckstoß von Sieb setzte sich Franke im Luftduell durch und köpfte platziert in die lange Ecke. Jedoch rettete diesmal Rabuske für sein Team auf der Torlinie und ließ die Hallenser allmählich verzweifeln (78.). Die defensiv eingestellten Gäste waren nur bemüht, das Remis zu halten. Die Erlösung der SGB sollte jedoch in der 86. Spielminute noch erfolgen. Gros sicherte das Leder und eröffnete dem startenden Sieb mit einem gut getimten Diagonalball eine aussichtsreiche Tormöglichkeit. Felix Sieb kontrollierte das Leder aus der Luft und ließ Bauer ins Leere rutschen, sodass der anschließende stramme Schuss den Weg ins Glück fand (86.). Die gezeigte Geduld wurde belohnt und fand im folgenden Jubel seine Wiedererkennung. Bis zum Abpfiff passierte nicht mehr viel, wonach die Hausherren den verdienten Dreier einfuhren.

Mit dem sechsten Saisonsieg verbesserte sich das Team aus der Saalestadt auf den zweiten Tabellenplatz, wo der Rückstand auf den Ligaprimus aus Günthersdorf aktuell einen Zähler beträgt. Am kommenden Wochenende erwartet die Bunesen eine enorm schwere Auswärtspartie bei den spielstarken Weißenfelsern von Rot-Weiß.

Spielbericht: Felix Sieb

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*