Spannendes Spiel findet keinen Sieger

Buna farbig 4:4 (1:1) TSG Wörmlitz

Am Samstag kam es zum Spitzenspiel an der Lilienstraße. Die Bunakerlchen empfingen die TSG Wörmlitz-Böllberg. Die kleinen Bunesen hatten nur ein Ziel: weiter den Anschluss am Tabellenführer FC Halle- Neustadt halten und den Gegner auf Distanz halten. Die Jungs von der Lilienstraße konnten mit einer breiten Brust ins Spiel gehen, daheim hatten sie noch nicht einen Punkt abgegeben.

Arbaz #15 Portrait

Trotz eines Dreierpacks von Arbaz Zafar sprang für die Bunakerlchen “nur” ein 4:4 heraus

Die ersten Minuten waren noch sehr ausgeglichen, jede Mannschaft zeigte was sie kann und man konnte sofort sehen, weshalb sie oben in der Tabelle zu finden sind. Allerdings nahmen die Bunakerlchen mit zunehmender Spielzeit das Spiel immer mehr in die Hand. Sie ließen den Ball gefällig in den eigenen Reihen laufen und kontrollierten nun ihren Gegner, allerdings 100%-ige Chancen ließen noch auf sich warten. In der 17.Spielminute war es dann endlich so weit. Nach einem beherzten Nachgehen der Bunakerlchen auf der rechten Seite, gewann Markus den Ball und spielte ihn nach einer Ballmitnahme quer, wo Arbaz vollkommen frei stand. Dieser kontrollierte das Leder und ließ sich beim Torabschluss lange Zeit. Nach dem der Schlussmann der Gäste herauskam, schob er gekonnt die Kugel an ihm vorbei. Nach der 1:0-Führung ließen die kleinen Bunesen aber etwas nach, so dass die Gäste besser ins Spiel kamen. Sie pressten auf den Ausgleich, aber bis zur 32.Minute konnten sie die Jungs von der Lilienstraße noch gut wehren. Aber dann erzielten die Gäste den verdienten Ausgleich. Nach einem Pass über die Abwehr lief der Angreifer von Wörmlitz alleine auf den herauslaufenden Jonas zu und umkurvte ihn und schob den Ball in das verwaiste Tor. Diese Aktion die letzte nennenswerte Aktion vor der Pause, so dass es verdient mit einem 1:1 in die Pause ging.
Nach der Pause versuchten die Bunakerlchen wieder dort weiterzumachen wie sie vor dem 1:0 gespielt hatten und so ergab sich auch schnell eine sehr gute Chance. Nach Pass von Martin in den Lauf von Sebastian, war dieser alleine auf den Weg zum Torwart der Gäste, allerdings schloss er ein wenig zu überhastet ab, so dass die Kugel am Tor vorbeiging. Nur wenige Minuten später machten es die kleinen Bunesen besser. Sebastian bediente den freistehenden Arbaz, welcher sich gut im Strafraum durchsetzte und den Ball ins lange Eck schoss (39.Spielminute). Aber gleich der Gegenzug der Gäste brachte den Ausgleich. Auch bei diesem Treffer waren die Jungs von der Lilienstraße ein wenig unkonzentriert, so dass man die entscheidenden Zweikämpfe verlor. Nach dem Ausgleich waren die Jungs von der TSG Wörmlitz-Böllberg wieder mehr am Drücker. Sie erspielten sich gute Chancen , waren jedoch im Abschluss noch nicht erfolgreich. Dies sollte sich in der 50.Spielminute dann aber ändern. Nach einem Versuch das Leder aus der eigenen Hälfte zu klären, landete der Ball sofort wieder beim Spieler der Gäste, dieser behielt die Übersicht und bediente seinen freistehenden Mitspieler auf der anderen Seite. Dieser nahm die Kugel sehenswert mit der Brust an und schloss volley und unhaltbar für Jonas ab. Nach diesem Rückstand investierten die Bunakerlchen wieder mehr fürs Spiel. Martin hatte gleich danach die Möglichkeit zum Ausgleich, aber sein Direktabschluss ging ein paar Meter über das Tor. In der 60.Spielminute kamen die Jungs von der Lilienstraße zum verdienten Ausgleich. Erneut war es Arbaz, welcher für seine Mannschaft das wichtige Tor erzielte. Diesmal wurde er mustergültig von Tom in Szene gesetzt und blieb wieder eiskalt vor dem Tor. Nach dem Ausgleich drängten die Bunaklerchen auf den Sieg, sie wollten unbedingt den Dreier holen und mit diesem Willen gingen sie dann in der 68.Spielminute in Führung. Erneut war es Tom der den Spielzug einleitete, allerdings schickte er diesmal Martin in Richtung gegnerisches Tor. Dieser ging mit einem enorm hohen Tempo auf den Schlussmann der Gäste zu und schob den Ball unhaltbar in die lange Ecke. Wer dachte, dass muss jetzt aber der Endstand sein, irrte sich. Mit der letzten Aktion im Spiel glichen die Gäste noch aus. Nach einem Eckball landete der Ball durch mehrere Abfälschungen im Tor der Bunakerlchen.
Somit hieß es nach 70 Minuten 4:4 im Topspiel. Die Bunakerlchen halten dadurch Wörmlitz weiter auf Distanz, aber ihr Abstand auf den FC Halle-Neustadt ist gewachsen.

Am kommenden Samstag gastieren die Bunakerlchen bei dem BSV Halle-Ammendorf, wo man wieder einen Dreier einfahren möchte.

Für die Bunakerlchen spielten: Jonas, Constantin, Richard, Lucas, Tim, Martin (1), Tom, Sebastian, Markus, Vincent, Arbaz (3), Gentian, Fabio, Arian und David.

Spielbericht: Florian Sieb

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.