Spitzenspiel endet verdienter Maßen Unentschieden

Buna farbig 4:4 (3:3) FC Halle-Neustadt

Am vergangenen Samstag kam es zum Spitzenspiel in der Stadtliga der C-Junioren. Die Bunakerlchen, Tabellenzweiter, spielten zuhause gegen den Spitzenreiter, FC Halle-Neustadt. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge wollten die kleinen Bunesen eineReaktion zeigen und die Gäste ein wenig ärgern, man hatte ja noch eine kleine Rechnung aus dem Hinspiel offen.

Das Spiel begann in den ersten Minuten sehr ausgeglichen. Auffällig war, dass die Bunakerlchen gerade im Zweikampfverhalten sehr präsent waren und den Gegner nur schwer ins Spiel kommen ließen. Dennoch gingen die Jungs vom FC Halle-Neustadt mit ihren ersten guten Spielzug in Führung. Sie kombinierten sich auf der rechten Seite sehenswert durch und setzten durch eine starke Hereingabe Lukas Burzlaff in Szene, welcher trocken zum 1:0 abschloss (8.Spielminute). Die Jungs von der Lilienstraße waren aber vom Führungstreffer des Spitzenreiters unbeeindruckt und versuchten schnell wieder ins Spiel zu kommen, was auch gelang. Fast im Gegenzug gelang ihnen der Ausgleich. Sebastian spielte einen tiefen Pass für Martin, welcher die Kugel erlief. Danach setzte er sich stark gegen zwei Gegenspieler durch und schob das Leder in die freie, kurze Ecke ein (9.Minute). Leider hielt der Ausgleich nicht ganz so lange. In der 16.Spielminute gingen die Gäste wieder in Führung. Nach einer Ecke fehlte die Zuteilung bei den Bunakerlchen, so dass der Ball zu Mersim Rasimov durchrutschte. Der nahm die Kugel einmal an und schloss sehr gut ab und ließ Jonas keine Chance. Nur wenig später erhöhte der Tabellenführer sogar auf 3:1. Nach einer guten Kombination im Mittelfeld, wurde Vojislav Bajramovic frei gespielt, welcher sich aus 20 Metern ein Herz fasste und einfach mal abzog, so dass der Ball erneut im Tor der kleinen Bunesen zappelte (19.Minute). Aber selbst nach dem 3:1 zeigten die Bunakerlchen große Moral und spielten weiter munter nach vorne. Diese starke Charaktereigenschaft der kleinen Bunesen sollte sich in der 25. Minute dann auch auszahlen. Durch eine starke Kampfleistung von Arbaz bekamen die Jungs von der Lilienstraße einen Freistoß aus halbrechter Position. Martin schlenzte den Ball schön auf das lange Eck, wo Sebastian stand, welcher ganz cool den Ball durchließ, so dass die Kugel im langen Eck einschlug. Dieser Anschlusstreffer beflügelte die Bunakerlchen noch einmal, so dass sie das Spiel in die Hand nahmen. Jetzt konnten sie auch mal ihr starkes Kombinationsspiel durchsetzen und ließen den Ball sicher in den eigenen Reihen laufen. Durch eine sehenswerte Kombination vor dem Strafraum der Neustädter kamen die kleinen Bunesen noch vor der Pause verdient zum Ausgleich. Martin spielte einen sensationellen Pass in die Spitze zu Arbaz, welcher im 1.vs.1 gegen den Torwart Felix Suchy die Nerven behielt und überlegt das Leder einschob (32.Spielminute). Dies war auch gleichzeitig die letzte nennenswerte Chance im ersten Abschnitt.

Nach der Pause machten die Bunakerlchen genau da weiter, wo sie aufgehört hatten. Sie ließen kaum noch Chancen des Gegners, durch eine starke geschlossene Mannschaftsleistung, zu und wurden gerade nach vorne immer aktiver. In der 41 .Spielminute setzte sich Sebastian stark auf seiner linken Seite durch und konnte nur noch im Strafraum unfair von den Beinen geholt werden. Die Entscheidung des Schiedsrichters war klar, es gab den Elfmeter für die kleinen Bunesen. Martin trat für die Jungs von der Lilienstraße an, leider ging der Ball knapp über das Tor. Somit blieb es beim 3:3. Aber nur wenig später sollte endlich der Führungstreffer für die Bunakerlchen fallen. Arbaz setzte sich sehr gut auf außen durch und wollte durch eine scharfe Hereingabe Martin in Szene setzen. Der Schlussmann der Gäste erkannte die Situation früh und versuchte vor Martin an den Ball zu kommen. Zum Glück der kleinen Bunesen konnte er das Leder nur abklatschen lassen und der Ball landete genau vor Martins Füße. Dieser hatte keine Probleme mehr den Ball mit rechts ins freie Tor einzuschieben (46.Minute). Nach dem Führungstreffer der Bunakerlchen spielte sich das Spielgeschehen vor allem im Mittelfeld ab, wo die Jungs von der Lilienstraße fast alle Zweikämpfe für sich entscheiden konnten. In der 63. Spielminute nahm Lukas Burzlaff stark das Tempo auf und konnte 20 Meter vor dem Tor nur noch unfair von gleich drei Bunakerlchen gestoppt werden. Leider konnte der Michel Vogel durch einen guten, scharfen Schuss diesen Freistoß verwandeln. Danach ergaben sich auf beiden Seite keine guten Chancen mehr, so dass es beim leistungsgerechten 4:4 blieb.

Schiedsrichter: Julian Winning (FSV Halle) – Zuschauer: 30

Tore: 0:1 Lukas Burzlaff (8.), 1:1 Martin Gneuß (9.), 1:2 Mersim Rasimov (16.), 1:3 Vojislav Bajramovic (19.), 2:3 Martin Gneuß (25.), 3:3 Arbaz Zafar (32.), 4:3 Martin Gneuß (46.), 4:4 Michel Vogel (63.)

Besondere Vorkommnisse: Martin Gneuß (SG Buna Halle) scheitert mit Foulelfmeter (41.)

Spielbericht: Florian Sieb

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.