Starker Testspielauftritt in der Dölauer Heide

1:2 (1:1)

Nachdem sich die Bunesen in der Woche mittwochs gegen den Stadtklassisten aus Leipzig, der SG Olympia 1896 Leipzig, dank eines Viererpacks von David Gros mit 4:2 durchsetzen konnten, stand am vergangenen Wochenende das Vorbereitungsspiel beim Verbandsligisten, SV Blau-Weiß Dölau, auf dem Plan. Das Team von Frank Schneer spielt auch in der zweiten Verbandsligasaison eine passable Serie mit aktuell 16 Zählern aus 15 Partien. Mit dieser Punkteausbeute rangiert man derzeit auf dem 12. Tabellenrang und hat einen 8-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegsränge. Bereits in der Sommervorbereitung standen sich beide Teams gegenüber, wobei die Neustädter damals überraschend mit 3:2 die Oberhand behielten. Gespielt wurde diesmal auf dem hervorragend präparierten Kunstrasen in der Dölauer Heide.

Die SGB spielte von Beginn an sehr gut organisiert und durchaus in ihren Offensivaktionen klar strukturiert, sodass man auf der einen Seite wenig für die Blau-Weißen zuließ und auf der anderen Seite selbst immer wieder gefährlich werden konnte. Bereits nach vier Minuten vergab Walther nach Freistoß per Kopf eine gute Möglichkeit (4.). Die erste Chance für den Verbandsligisten hatte Tiffert auf dem Fuß, der aus spitzem Winkel gegen Stiller verzog (10.). So gingen die Gastgeber etwas überraschend nach 20 Spielminuten in Front. Über die rechte Angriffsseite geriet das Leder etwas glücklich zu Roberto Ritter, der trocken aus 25 m mit einem platzierten Flachschuss zum 1:0 traf (20.). Aber auch in der Folge verloren die Neustädter nicht ihre Ordnung und machten es somit ihrem Kontrahenten, der über die gesamte Spielzeit ein Plus in Sachen Ballbesitz hatte, nicht einfach. Nur zwei Minuten nach dem Führungstreffer hätte Gros diesen Vorsprung nach schöner Einzelleistung fast egalisiert. Doch sein Schuss verfehlte das Gehäuse von Apel um gut einen halben Meter (22.). Neben der mannschaftlich geschlossenen Leistung glänzten die Bunesen vor allem auch in Punkto Zweikampfverhalten, wonach kein Duell hergeschenkt wurde. Als Lohn dieser couragierten Leistung glich Thomas Pohle kurz vor dem Pausenpfiff sehenswert per Direktabnahme nach Freistoß von Felix Sieb aus (41.).

Auch im zweiten Abschnitt ließen die Gäste nicht nach und wurden sogar zunehmend gefährlicher. Im Rahmen eines schnellen Gegenstoßes bediente Sieb mit einem Diagonalball Gros, der die Übersicht behielt und Pohle mustergültig in Szene setzte. Dessen Abschluss erfolgte jedoch zu unplatziert und etwas überhastet (56.). Kurz darauf strich eine Direktabnahme von Felix Sieb in Michael „Tanne“ Tarnat-Manier aus ca. 30 m knapp am Torwinkel vorbei (60.). Darüber hinaus vollendete Florian Sieb einen schön vorgetragenen Angriff im Tor. Allerdings sah das Schiedsrichtergespann hier eine Abseitsstellung (63.). In der 67. Minute sollte dann die Gästeführung folgen. Walther öffnete das Spielgeschehen mit einem gefühlvollen Flugball auf David Gros, der sich im hart aber wohl noch fair geführten Zweikampf gegen Knaack durchsetzte und zum 1:2 traf (67.). Obwohl die Dölauer in der Folgezeit noch einmal mehr Energie investierten, sprang bis auf eine gefährliche Situation nichts mehr heraus. Hierbei hatten die Bunesen jedoch Glück, dass Ritters Schuss von Pfeiffer per Kopf an den Querbalken gelenkt werden konnte (82.). Demnach blieb es beim etwas überraschenden aber nicht unverdienten Auswärtssieg der SGB.

Bereits am kommenden Sonnabend testen die Neustädter erneut gegen den Kreisoberligisten von der LSG Lieskau. Diese Partie wird ebenfalls auf dem Kunstrasen in der Fremde ausgetragen.

Für die Bunesen waren im Einsatz:

Max Stiller – Thomas Pohle (1), Yves Pfeiffer, Martin Franke (MK), Tom Wachsmann – Felix Sieb, Florian Sieb, Tim Wagner, Felix Zuleger – Eric Mennicke, Marcus Walther, David Gros (1)

Tore: 1:0 Roberto Ritter (20.); 1:1 Thomas Pohle (41.); 1:2 David Gros (67.)

Spielbericht: Felix Sieb

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*