Treffsichere Bunesen

Buna farbig 5:0 (2:0) BSC 99 Laucha

  1. Spieltag – 06.05.2017, 15:00 Uhr

Aufstellungen:

SG Buna Halle: Oliver Bensch – Daniel Rittermann, Martin Franke (MK), Yves Pfeiffer, Tom Wachsmann – Christian Ilgner (46. Thomas Pohle), Christian Prägert, Jens Rath, Florian Sieb (42. Mike Volkhardt) – Marcus Walther, David Gros

BSC Laucha: Tobias Schöneburg – Patrick Hoffmann, Christopher Schumann, Daniel Ulrich, Christian Schulze (MK) – Alexander Saal, Jonas Hoffmann (70. Kevin Weiße), Steven Walther, Sven Spitzer, Philipp Zille (62. Ronny Starch) – Thomas Elste

Verwarnungen: M. Volkhardt (1)/ P. Hoffmann, C. Schulze, K. Weiße

Tore: 1:0 David Gros (18.); 2:0 David Gros (39.); 3:0 Jens Rath (55.); 4:0 Marcus Walther (59.); 5:0 David Gros (90.)

Spielbericht:

Am 25. Spieltag empfingen die Hallenser auf ihrem Ausweichplatz im Sportkomplex Nordstraße den BSC 99 Laucha. Die Gäste aus dem Burgenland spielten bis dato eine bärenstarke Rückrunde, in welcher sie lediglich gegen die Reserve von Blau-Weiß Zorbau (0:2) das Nachsehen hatten. Die Bunesen waren gewillt, nach der überzeugenden Leistung aus der Vorwoche im halleschen Derby gegen die ESG Halle (1:2) endlich auch gegen den BSC 99 Laucha einmal einen Sieg zu feiern. In den bisherigen drei Aufeinandertreffen konnten die Neustädter lediglich einen Zähler holen. Das Trainerteam um Huth und Stoll musste am ersten Maiwochenende wieder auf die verletzten Lukas Buschbeck, René Rath und Felix Sieb sowie auf den beruflich verhinderten Sascha Gerber verzichten.

Die Hausherren übernahmen mit Anpfiff die Kontrolle über das Spielgeschehen und waren insbesondere im Mittelfeld zumeist der Zweikampfsieger. Jedoch blieben zunächst klare Chancen aus. So ging die SGB in der 18. Spielminute mit der ersten nennenswerten Möglichkeit in Front. Einen Freistoß von Rath spitzelte David Gros in die kurze Ecke zur 1:0-Führung (18.). Wenig später verpasste Gros per Kopf nach Flankenball von Rittermann den zweiten Treffer (26.). Die Gäste aus Laucha steigerten sich zwar mit zunehmender Spielzeit, allerdings ließ die souveräne Hintermannschaft der Hallenser die Angriffsversuche im Keim ersticken, sodass Bensch über den gesamten Nachmittag eine ruhige Schicht erlebte. Die Neustädter spielten weiter konzentriert nach vorn und erhöhten noch vor dem Seitenwechsel. Nach Balleroberung von Florian Sieb fand Walther die Schnittstelle der BSC-Abwehrreihe, wo sich wiederum Sieb freilief und mustergültig auf David Gros passte. Der Goalgetter ließ sich nicht zweimal bitten und schob sicher zum 2:0 ein (38.). Allerdings verletzte sich Florian Sieb bei seiner Vorbereitung schwer am Knöchel, sodass bereits am Montag in der Sportklinik ein Außenbandriss diagnostiziert wurde. Wir wünschen dem Youngster der SGB eine schnelle Genesung, sodass der formstarke Mittelfeldakteur möglichst zeitnah wieder ins Spielgeschehen eingreifen kann.

Nach dem Wiederanpfiff sorgten die Hallenser schnell für klare Verhältnisse. Zunächst setzte sich Jens Rath willensstark im Strafraum der Gäste durch und markierte nach Vorlage von Prägert den dritten Treffer (55.). Kurz darauf verwertete Marcus Walther einen Freistoß von Pfeiffer sehenswert mit dem Kopf zum 4:0 (59.). Auch in der nachfolgenden Spielzeit dominierten die Bunesen das Geschehen auf dem Platz und ließen an diesem Tage keinen Zweifel am Sieger. Quasi mit dem Abpfiff setzte David Gros den Schlusspunkt. Hierbei scheiterte zunächst Prägert an Schöneburg, sodass Gros im Nachsetzen seinen dritten und insgesamt 25. Saisontreffer markierte (90.).

Mit diesem souveränen Heimerfolg schraubten die Hallenser ihr Punktekonto auf nun 49 Zähler hoch. Somit belegen die Bunesen weiterhin den dritten Tabellenrang hinter dem Naumburger SV und dem SV Blau-Weiß Günthersdorf. Komplettiert wird das Spitzenquartett vom ESV Herrengosserstedt, der mit einem Spiel im Rückstand aktuell 48 Punkte erspielt hat. Am kommenden Sonnabend erwartet die Bunesen eine schwere Auswärtspartie beim SV Wacker Wengelsdorf.

Spielbericht: Felix Sieb

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*