Turbulent, torreich und ein Debüt

Spielbericht der D-Junioren:

Buna farbig 7:4 (1:3) SV Rotation Halle

Nach dem knappen 2:4 beim Halleschen FC aus der Vorwoche stand das zweite Heimspiel der laufenden Saison an. Zu Gast waren die Jungs von Rotation Halle. Und es sollte ein packendes Spiel werden.

Der Nachwuchs von der Lilienstraße begann gut und hoch konzentriert, während die „Rotte“ mit einem Mann weniger auflaufen musste. Folgerichtig fiel dann auch das 1:0. Mit zunehmender Spieldauer wurde Rotation aber immer gefährlicher – vor allem beim Kontern. Bei eigenen Angriffen stand man sich in dieser Phase oft selbst im Weg. Und so kam es, dass es binnen weniger Minuten gleich dreimal im Buna-Gehäuse klingelte. Mit jenem 1:3 ging es dann auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel schafften es die Bunesen aber, das Kunststück der Rotte kurz vor der Pause zu wiederholen. Denn plötzlich stand es 4:3 für die SGB. Nach erneutem inkonsequeten Zweikampfverhalten stellte Rotation jedoch auf 4:4 und war schon wieder zurück in der Partie. Die Entscheidung sollte erst in den letzten zehn Minuten fallen. Als Buna erneut in Führung ging, schien der Kampfgeist der Kicker aus der Geschwister-Scholl-Straße gebrochen. Am Ende stand ein 7:4 auf der „imaginären“ Anzeigetafel.

Dennoch ist der Mut und Aufwand der Jungs von Rotation zu loben und hevorzuheben. Über die gesamte Spielzeit mit einem Spieler weniger zu agieren und dennoch lange auf Augenhöhe zu spielen, verdient Respekt. Am Ende steht aber der erste Saisonsieg für die SGB zu Buche.

Spielbericht: Annemarie Schober

Spielbericht der F-Junioren:

Es gibt immer ein erstes Mal. Für unsere jungen Männer aus der F-Jugend gab es diese Erfahrung binnen einer Woche gleich zweimal. Erst machte man in der Vorwoche erstmals Bekanntschaft mit einem Kunstrasenplatz. Nun stand der erste Heimspiel im Leben unserer Kleinsten auf dem Programm. Auf heimischer Spielwiese fühlten sich die Bunesen dann auch schon sichtlich wohler. Trainingsinhalte der Woche wurden erfolgreich umgesetzt. Und auch die zwei Neuzugänge konnten sich prächtig integrieren. Die Leistungen der beiden Halbzeiten waren in etwa identisch. Und diesmal reichte die Puste auch bis zum Abpfiff. Beim abschließenden Elfer-Schießen konnten dann auch nochmal alle Eltern und Großeltern vom Können der Kleinen überzeugt werden.

Die Trainerin und ihr Co wissen aber um das Potential der Nachwuchskicker und arbeiten mit viel Freude an einem stabilen und erfolgreichen Team. Am kommenden Samstag sollen beim erneuten Heimspiel weitere Fortschritte zu erkennen sein.

Bericht: Jana

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.