VSG Oppin – Ein unbekanntes Blatt

Am 3. Spieltag der Landesklassesaison gastieren die Bunesen bei der VSG Oppin. Dabei kommt es zu einem Novum. Beide Teams standen sich bisher weder in einem Pflicht- noch in einem Freundschaftsspiel gegenüber, sodass man den jeweils anderen derzeit durch aus als „unbekanntes Blatt“ abstempeln mag. Dies wird sich jedoch am kommenden Sonnabend ändern. Die Hallenser reisen mit vier Zählern aus zwei Partien im Gepäck in den Saalekreis. Das Team von Patrick Albrecht konnte seinerseits einen Zähler bisher erspielen. Nach deutlichen Heimniederlage zum Auftakt gegen die ambitionierte Mannschaft von Turbine Halle (1:5) trennte man sich 2:2-unentschieden von der SG Eisdorf. Am vergangenen Wochenende schied die VSG Oppin in einem spektakulären Pokalspiel gegen die SG Döllnitz etwas überraschend mit 3:4 aus dem Wettbewerb. Wenn man sich den Kader der Oppiner anschaut, fällt dem Fußballkenner aus der Region auf, dass einige erfahrene Akteure, welche schon höherklassig auf dem Feld standen, nun das Trikot der Oppiner tragen. Demnach sind Peter Freund, Patrick Zimmermann, Mathias Fengler sowie Kevin Kluge wohl als Säulen des Teams anzusehen. In der abgelaufenen Spielserie belegte die VSG als Aufsteiger in der Landesklasse Staffel 4 einen respektablen 9. Rang.

Die Bunesen ihrerseits wollen nach dem verpassten Sieg gegen die SG Reußen (1:1) sowie dem Torfestival im Stadtpokal gegen den VfL Seeben (18:2) auch in der Liga wieder an die alte Offensivstärke angreifen. Allerdings fehlen bei diesem Vorhaben mit David Gros, Florian Sieb, Daniel Rittermann und Yves Pfeiffer gleich vier wichtige Stützen. Nichtsdestotrotz ist man sich auch der Brisanz des Duells bewusst, sodass auch ein möglicher Punktgewinn als Erfolg verbucht werden könnte. Angepfiffen wird die Partie auf dem Sportplatz in Oppin am kommenden Sonnabend um 15:00 Uhr.

Vorbericht: Felix Sieb