Zur Spätschicht nach Leuna

vs.

Bevor am Karfreitag der deutsche Bürger seine Arbeit ruhen lässt, gastieren die Bunesen am Vorabend zum Nachholspiel beim TSV Leuna. Hier soll die ausgefallene Partie des 17. Spieltages nachgeholt werden. Nach dem knappen 1:0-Erfolg über den SV Eintracht Gröbers sind die Hallenser bestrebt, den Abstand an den Tabellenführer aus Günthersdorf weiter zu verkürzen. Aktuell haben die Blau-Weißen bei gleicher Spielanzahl sechs Punkte Vorsprung auf die SGB. Die Leunaer werden seit der Winterpause von Lutz Trotte trainiert, der aus fünf Begegnungen zwei Siege und somit sechs Zähler einfahren konnte. Dabei gab es zuletzt einen überzeugenden 4:1-Heimerfolg über die Landesligareserve vom 1. FC Weißenfels. Somit konnte sich der TSV im Tableau auf den 10. Rang verbessern und einen wichtigen Schritt ins Mittelfeld der Liga machen. Das Hinspiel konnten die Saalestädter im Sommer durch einen Doppelpack von David Gros und einen Treffer von Marcus Walther mit 3:0 für sich entscheiden. Die treffsichersten Akteure in Reihen der Leunaer sind derzeit Billy Gumbrecht (6 Tore) und Samir Secerovic (5 Treffer).

Die Männer aus der Lilienstraße reisen mit einem personellen Handicap nach Leuna, wonach neben den verletzten Buschbeck und Rath auch Stiller sowie Volkhardt nicht zur Verfügung stehen. Es ist davon auszugehen, dass die Landesklassepartie – wie schon zuletzt gegen Zorbau und Gröbers – auf dem Kunstrasen stattfinden wird. Angepfiffen wird die Partie 18:30 Uhr vom Unparteiischen Jens Abel aus Zörbig.

Vorbericht: Felix Sieb

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*