Auftakt nach Maß

Dank eines 4:0-Auswärtsieges bei der SG Einheit Halle können die Bunesen einen gelungenen Saisonstart feiern. Zuvor gab es auch schon das schon jährlich übliche Mannschaftsfrühstück bei Mannschaftskapitän Franke und seiner Familie. Ein Kniff zur Förderung der mannschaftlichen Geschlossenheit, der sich auch in diesem Spiel auszahlte. Für diese Partie hatte Coach Rath sogar die Qual der Wahl. Einzig der dauerverletzte Pfeiffer, als auch der berufliche verhinderte Rittermann mussten passen.

Die Partie konnte hingegen für die Bunesen nicht besser starten. Mit dem ersten ernstzunehmenden Angriff bediente Walther Gerber auf der linken Außenbahn. Dessen scharfer Flachpass durch die Schnittstelle der Einheit-Dreierkette fand Gros, der Schlussmann Bartzschke umkurvte und auf 0:1 stellte. In der Folge hatten die Bunesen zwar insgesamt die Spielkontrolle, ließen aber dennoch auch Gelegenheiten für die Hausherren zu. So war es Mückenheim, der Brülls mal aus der Distanz prüfte (13.). Doch schon mit der zweiten echten Gelegenheit verdoppelten die Bunesen den Vorsprung. Flott ging es über die rechte Angriffsseite, wo abschließend Lührs butterweich Walther bediente, der ohne Probleme per Direktabnahme traf. Bis zur Halbzeit ergaben sich gar noch beste Gelegenheiten für Gerber, Gros und Lührs schon auf 0:3 zu stellen, welche aber allesamt ungenutzt blieben. Stattdessen hätte Mückenheim die Partie wieder offener gestalten müssen. Gerber brachte mit einem scharfen Rückpass Franke in Bredouille. Nutznießer war Mückenheim, der allein auf Brülls zusteuerte, diesen umkurvte aber gegen die „Wand“ Ilgner kein Mittel fand den Ball ins verwaiste Tor zu bugsieren (34.). So ging es mit 0:2 in die Pause.

Im zweiten Abschnitt riskierten die Hausherren mit zunehmender Spielzeit etwas mehr. Dementsprechend öffnete dies auch Räume für die SGB, die dann auch genutzt werden konnten. Nichtsdestotrotz neutralisierte man sich über weite Strecken des zweiten Durchgangs. So dauerte es bis zur 65. Minute, bis die Einheit wieder ein echte Torgelegenheit bekam. Nach einem Diagonalball wurde abermals Mückenheim gefunden, der das Spielgerät über Brülls hinweg an den Querbalken köpfte. Der nachrückende Fritsch rauschte am Abpraller knapp vorbei. Bis die Bunesen aber die entsprechenden Räume nutzen konnte, dauerte es auch bis zur 80. Spielminute. Dort wurde Gros in die Tiefe geschickt und freigespielt. Vor Bartzschke hatte Gros das Auge für den mitgelaufenen Lührs, der nur noch einschieben musste – 0:3! Das war dann auch die Vorentscheidung. Trotzdem ergaben sich für Lührs nochmals zwei Gelegenheiten, um sein eigenen Torkonto aufzubessern. Einen Flugkopfball nach Gros-Flanke setzte er zunächst zu zentral (82.). Kurz vor Ende der Partie steuerte er ebenfalls allein auf Bartzschke zu, setzte das Spielgerät, auch aufgrund eines Platzfehlers, allerdings in die Wolken. In der Schlussminute war es dann Gros vorbehalten das 0:4 zu erzielen. An der Mittellinie gestartet wurde er von Sieb perfekt bedient. Allein vor Bartzschke brauchte Gros jedoch zwei Anläufe, um das Leder im Einheit-Gehäuse unterzubringen.

Unter dem Strich fahren die Bunesen gerechterweise drei Zähler ein und starten damit bestens in die Saison. Am Ende war der Sieg gegen tapfer kämpfende, nimmer müde und giftige Kicker von Einheit Halle wahrscheinlich etwas zu hoch. Am kommenden Samstag empfängt die SG Buna Halle dann den VfB 06 Sangerhausen II zum ersten Heimspiel der neuen Saison. Die Verbandsliga-Reserve gewann zum Auftakt ebenfalls mit 4:0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.