Das Highlight der Vorbereitung

Dank eines 2:0-Auswärtssieges beim SV Allemannia Jessen starteten die Bunesen erfolgreich in die Vorbereitung zur Spielzeit 2019/20. Doch am kommenden Samstag wartet auf die Halle-Neustädter ein ganz anderes Kaliber. Dann geht es auswärts gegen den Landesmeister 1.FC Romonta Amsdorf.

Zum Ende der vergangenen Spielzeit triumphierte Romonta Amsdorf mit zwei Zählern Vorsprung vor dem VfB IMO Merseburg und schnappte sich den Landesmeistertitel in Sachsen-Anhalts höchster Spielklasse. Ein Aufstieg in die finanziell und sportlich unattraktive Oberliga stand in Amsdorf aber dennoch nicht zur Debatte. Deshalb stiegen am Ende die Merseburger auf, die nach der Fusion mit Merseburg 99 in dieser Spielzeit als 1. FC Merseburg in der Oberliga an den Start gehen. Und auch wenn sich an den Aufstiegsambitionen der Amsdorfer nach Abschluss der kommenden Spielserie nichts ändern wird, will man erneut oben mitspielen. Der Kader gibt das auf jeden Fall auch im neuen Spieljahr wieder her. Sechs Abgängen stehen insgesamt acht Neuzugänge gegenüber. So konnte man nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität halten. Einer der Neuzugänge ist Max Stiller. Stiller hütete ja bekanntlich in der Saison 17/18 das Tor der Bunesen, ehe er in die Landesliga zu Merseburg 99 wechselte. Zwar starten die Amsdorfer schon zwei Wochen vor den Bunesen in die Punktspielserie 2019/20, dennoch ist der Test gegen die Bunesen die erste Standortbestimmung für den amtierenden Landesmeister.

Für die Männer vom Trainergespann Huth/Rath wird dieser Test sicherlich in Sachen Physis und Ausdauer einige Aufschlüsse geben. Obendrein muss die Euphorie rund um das Hammer-Los im Landespokal abgelegt werden. Es gilt sich voll auf die neue Saison und die eigenen Ziele zu fokussieren. Im Gegensatz zur Vorwoche bieten sich dem Trainergespann auch wieder etwas mehr Möglichkeiten. So stoßen Wagner, Franke, Rittermann und Gros wieder zur Mannschaft. Fehlen werden jedoch Pfeiffer, Volkhardt und Müller. So können Huth und Rath deutlich mehr durchtauschen als noch zum Auftakt in Jessen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*