Duell zweier Landespokalteilnehmer

Am gestrigen Mittwoch starteten die Bunesen mit dem ersten Training in die Vorbereitung. Am kommenden Samstag steht dann schon der erste Test auf die neue Spielzeit an. Mit Paul Lührs konnte man da schon einen neuen Spieler vorstellen. Beim Test in Jessen soll gegenseitige Finden im Vordergrund stehen.

Gastgeber Allemannia Jessen und die SG Buna Halle haben gleich zwei Dinge gemeinsam. Beide Teams verloren ihr jeweiliges Kreispokalendspiel. Und doch sind beide Mannschaften in der ersten Runde des Landespokals dabei. Die Bunesen unterlagen bekanntlich Aufsteiger Turbine Halle und rücken dank des Doubles von Turbine Halle als Kreispokalteilnehmer in den Landespokal nach. Ebenso erging es den Allemannen. Diese mussten sich im Finale Trebitz geschlagen geben. Doch da auch Trebitz nach Abschluss der Saison souverän den Sprung in die Landesliga schaffte, dürfen auch die Jessener vom großen Los Runde eins träumen. Ein Aufeinandertreffen zwischen der Jessener Allemannia und der SGB wird es jedoch nicht geben, da beide Vereine im gleichen Lostopf liegen. Blickt man auf die abgelaufene Spielzeit zurück, so findet man die Jessener auf Platz drei der Kreisoberliga Wittenberg wieder. Für den Aufstieg reichte es jedoch am Ende deutlich nicht. Da lagen die Schützlinge von Trainer Kretschmann acht Zähler hinter dem Aufsteiger der Verbandsliga-Reserve von Eintracht Elster. Beim genauen Blick auf die Tabelle wird allerdings auch klar, dass man in Jessen durchaus das Potential hat, um ganz oben anzugreifen. Mit 24 Gegentoren stellte die Allemannia die beste Defensive der Kreisoberliga Wittenberg. Zugleich schlug man in der Offensive 70-mal zu. Dort tat sich vor allem Burkhardt mit seinen 25 Treffern hervor. Ein weiterer Punkt, weshalb man mit der Allemannia in den kommenden Jahren rechnen muss, ist die junge, talentierte Truppe. Ganze zwölf Spieler hat Kretschmann im Kader, die 20 Jahre oder jünger sind. Nicht ohne Grund heißt das Ziel für die kommende Saison: Aufstieg. Und auch damit haben die Jessener etwas mit der SG Buna gemein.

Beim Duell in Jessen müssen die Bunesen gleich wieder auf mehr als eine Hand voll Spieler verzichten. So fehlen urlaubs- oder verletzungsbedingt Rittermann, Müller, Gros, Wagner, Felix Sieb und Franke. Dafür wird Paul Lührs erstmals wieder im Trikot der SG Buna auflaufen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*