Gutes Wetter und freudige Gesichter

Am 22.06.2019 stieg die fünfte Auflage des GWG-Cups bei der SG Buna Halle. Über 30 Mannschaften gingen in vier Altersklassen an den Start. Und auch rund um die sportlichen Vergleiche wurde ein buntes Programm geboten.

Schon zu Beginn des Tages wurde klar, dass sich zumindest eine Sache gegenüber der Vorjahre ändern wird. Statt Regen und Schmuddelwetter gab es endlich in diesem Jahr einen wahren Sommertag. Und so konnte der fünfte GWG-Cup dann auch starten. Ab 09:30 Uhr startete das Turnier der E-Jugend. In zwei Gruppen wurden die beiden besten Teams gesucht, die dann die beiden Halbfinalspiele bestreiten werden. Neben den Feldern lief dann auch das Rahmenprogramm an. Neben dem Kuchenbasar war auch die Tombola der große Anlaufpunkt der Kinder mit ihren Eltern. So gingen die Lose und Preise weg wie warme Semmeln. Zugleich wurden den Kindern eine Hüpfburg und ein Parcours mit mehreren Stationen angeboten. Im Laufe des Tages stellte sich zudem auch noch die Jugendfeuerwehr von der Freiwilligen Feuerwehr Halle-Neustadt vor. Auf den beiden Spielfeldern, wo die Gruppen parallel zueinander spielten, zeichnete sich schon in der Gruppenphase ein potentielles Finale ab. So beendeten die Kicker der SG Lausen in Gruppe A und der VfB Ottersleben in Gruppe B ohne jeglichen Punktverlust. Im ersten Halbfinale setzte sich dann auch die SG Lausen gegen die SG Buna Halle II knapp mit 1:0 durch. Deutlicher entschied der VfB Ottersleben sein Duell gegen die JSG Mansfelder Grund für sich (3:0). Aus dem potentiellen wurde somit auch ein wahrhaftiges Finale. Dort wurde das Neunmeterschießen benötigt, um einen Sieger zu ermitteln. Am Ende siegte der VfB Ottersleben mit 4:3 vom Punkt. Als bester Spieler des Turniers wurde SG Motor Halles Nummer 8 gewählt. Die Wahl des besten Torwarts fiel auf den Lausener Schlussmann.

Hier jubelt die JSG Mansfelder Grund nach einem Treffer.

Zur Mittagszeit gab es dann den „Tapetenwechsel“. Nach der erfolgten Siegerehrung der E-Jugend, wo sich Paul Platte als echter Publikumsliebling erwies, wurde das Turnier der F-Jugend und der Bambini eröffnet. Vor den Anpfiffen auf allen Plätzen zeigten die Mädels der Sektion Rhönrad noch ihr können auf den übergroßen Rädern. Auch diese Show wurde mit Applaus, Begeisterung und Bestaunen verfolgt. Auf Platz zwei rollte dann endlich der Ball im Bambini-Turnier. Dort wurde das Teilnehmerfeld kurzerhand auf sieben Mannschaften erweitert, da sowohl Rotation Halle, als auch die SG Motor Halle mit ausreichend Spielern anreiste. Dort wurde im Modus Jeder-gegen-Jeden gespielt. Beim Blick auf das Siegerpodest hatten die Farben der gastgebenden SG Buna die Vorherrschaft. So kam die SG Buna Halle II auf Platz 3, Buna I belegte Platz 2. In aller Gastfreundlichkeit überließ man den Tagessieg Rotation Halle.

Beim Turnier der F-Jugend, bei dem wiederum im Rahmen zweier Gruppen die zwei besten Mannschaften der jeweiligen Gruppe für die Halbfinalspiele gesucht wurden, zeichnete sich ebenfalls schon nach der Gruppenphase ein mögliches Finalendspiel ab. In Gruppe A setzte sich der SV Staßfurt ohne Niederlage gegen die Konkurrenz durch. Ins Halbfinale folgte die SG Buna Halle I. In Gruppe B pflügte der VfL Halle 96 durch die Gruppe, gewann alle Spiele und ließ Rotation Halle als letzten Halbfinalteilnehmer hinter sich. Dort setzten sich dann Staßfurt und der VfL Halle 96 durch. Dort ließ der VfL Halle dem Konkurrenten aus Staßfurt nicht den Hauch einer Chance und siegte erneut deutlich mit 5:0. Damit setzten sich die Schützlinge vom Zoo zweifellos als verdienter Sieger durch – und dass mit einem Gegentor im Turnier. Zum besten Spieler wurde Lok Ascherslebens Nummer 7 gekürt. Die Wahl zum besten Schlussmann fiel auf Reichardtswerbens Keeper.

Hier jubelt der spätere Turniersieger: VfL Halle 96

Zum Abschluss des Tages kämpften die Kicker der C-Jugend-Mannschaften um Punkte und Tore. Beim Start gegen 17:30 Uhr wurde dieses Turnier zu einer gelungenen Abendveranstaltung bei zunehmend angenehmen Temperaturen. Dort sahen die Zuschauer ein überwiegend ausgeglichenes Turnier. Im Modus Jeder-gegen-Jeden wurde aus dem fünfköpfigen Teilnehmerfeld ein Sieger ermittelt. Am Ende setzte sich der Gast aus Sachsen, der SSV Stötteritz mit zehn Punkten auf der Habenseite gegen die Konkurrenz durch. Dabei kam es im letzten Spiel noch zu einem echten Finale, dass der SSV Stötteritz mit 3:1 gegen die TSG Wörmlitz gewann. Im Falle einer Niederlage hätte es drei Mannschaften mit sieben Punkten gegeben und das Torverhältnis hätte entscheiden müssen. Die Wahl zum besten Spieler fiel auf Staßfurts Nummer 12. Als bester Torwart setzte sich mit großer Mehrheit Rotation Halles Schlussmann durch.

Gastgeber SG Buna Halle will der TSG Wörmlitz den Ball abluchsen.

Am Ende bleiben wieder viele fröhliche Gesichter. Als Andenken für einen tollen Tag erhielten alle Kinder eine Medaille. Die Mannschaften auf dem Podest erhielten obendrein noch einen Pokal. Und natürlich wurden auch die individuellen Erfolge mit einem Pokal gewürdigt. Wem am Ende immer noch die Enttäuschung über den knappen Misserfolg im Gesicht stand, dem zauberte Paul Platte wieder das Lächeln zurück auf die Lippen.

Alle Platzierungen in der Übersicht:

Bambini-Turnier:
1. Rotation Halle I
2. SG Buna Halle I
3. SG Buna Halle II
4. SG Motor Halle I
5. SG Motor Halle II
6. Welsleben
7. Rotation Halle II

F-Jugend-Turnier:
1. VfL Halle 96
2. SV 09 Staßfurt
3. Rotation Halle
4. SG Buna Halle I
5. SG Buna Halle II
6. SV Lok Engelsdorf
7. SV Lok Aschersleben
8. SG Spergau
9. Einheit Schlenze
10. TSG Wörmlitz/Böllberg
11. Rot-Weiß Reichardtswerben

E-Jugend-Turnier:
1. VfB Ottersleben
2. SG Lausen
3. JSG Mansfelder Grund
4. SG Buna Halle II
5. SG Buna Halle I
6. SV Lok Engelsdorf
7. Stadtauswahl Mädchen
8. SV Eintracht Teutschenthal
9. SG Motor Halle

C-Jugend-Turnier:
1. SSV Stötteritz
2. SV 09 Staßfurt
3. SG Buna Halle
4. TSG Wörmlitz/Böllberg
5. Rotation Halle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.