Sieg zum Auftakt der Testspielphase

Beim ersten Testspiel zur neuen Saison reisten die Bunesen am heutigen Samstag zum Vertreter der Kreisoberliga Wittenberg, dem SV Allemannia Jessen. Bei besten äußeren Bedingungen standen sich zwei ersatzgeschwächte Teams gegenüber, die im anstehenden Fußballjahr einiges vorhaben. Nicht nur die Bunesen, sondern auch die Allemannen wollen in ihrer Liga ganz oben mitspielen.

Das Spiel begann nach kurzem Abtasten so, wie die Vorzeichen auch standen. Die Bunesen, Vertreter der Landesklasse, übernahmen das Zepter beim ambitionierten Kreisoberligisten. Dennoch gab es die ersten dicken Chancen für die Bunesen schon ganz früh. So flog den Hausherren eine Ecke beinahe selbst um die Ohren. So wehrten die Bunesen den Ball aus der Defensive heraus ab. Über die Stationen Volkhardt und Gerber landete der Ball bei Pohle, der allein auf Schlussmann Lenker zulief, das Leder aber knapp neben den Kasten setzte. Etwas besser lief es dann schon in der 6. Spielminute. Nach flotter Balleroberung bediente Sieb den startenden Raslan, der vor Lenker die Ruhe behielt und ihm die Kugel durch die Hosenträger ins Netz legte. In der Folge agierten die Bunesen zwar druckvoll, verpassten es aber zielstrebiger zu spielen. Bis zur Halbzeit hatten auch die Gastgeber kaum ernsthafte Gelegenheiten, um einen eigenen Treffer zu erzielen. Kopfbälle von Hoffmann und Schüler verfehlten das Brülls-Gehäuse um 1-2m. Erst zum Ende der ersten Halbzeit schafften es die Bunesen wieder einige Abschlüsse zu fabrizieren. Nichtsdestotrotz fehlte bei den Abschlüssen von Ilgner, Mytakhir und Raslan das nötige Zielwasser.

Im zweiten Abschnitt änderte sich nicht allzu viel am Bild der Spielweise beider Teams. Die Bunesen versuchten druckvoll zu agieren und den Gegner schon früh zu stören. Die Jessener Allemannia versuchte aus einer kompakten Defensive heraus schnelle Angriffe über Goalgetter Burkhardt zu initiieren. Für den ersten Aufhorcher sorgte in der 55. Spielminute dann Paul Lührs. Gut 22m vor dem Tor freigespielt, fasste sich der Buna-Neuzugang ein Herz und hämmerte das Leder an die Querlatte. Lenker hatte dabei seine Fingerspitzen noch im Spiel. Doch Mitte des zweiten Abschnitts fehlte es beiden Mannschaften dann wieder an ernsthaften Abschlüssen. Erst ab der 70. Minute ergaben sich wieder Gelegenheiten für beide Teams. In dieser Phase zogen sich die Bunesen weiter zurück, wurden aber auch ein wenig passiv. Dies ermöglichte dann auch beste Gelegenheiten für die Hausherren. Zunächst feuerte Burkhardt aus der Distanz, Brülls bekam die Fingerspitzen noch dran und lenkte das Leder noch auf die Latte (73.). Auf der Gegenseite verpasste es Walther nach einem Eckstoß von Sieb auf 2:0 zu erhöhen. Sein Kopfball war nicht platziert und nicht druckvoll genug, um Lenker vor große Probleme zu stellen. Für die Allemannen hätte dann der Ausgleich aber in der 81. Minute fallen müssen. Nach löchriger Abwehr auf Seiten der Bunesen tauchten plötzlich Burkhardt und Hoffmann gemeinsam allein Brülls auf. Brülls riskierte alles, störte auch kurzzeitig. Doch Burkhardt und Hoffmann standen sich vor allem gegenseitig im Weg, am Ende setzte Burkhardt das Spielgerät knapp über den Querbalken. Und so bekamen die Jessener hinten die Strafe für diesen versäumten Ausgleich. Jens Rath gewann den Ball an der Mittellinie und bediente Sieb, der wiederum perfekt auf Walther weiterleitete. Dieser ließ Tony Matthias links liegen und erhöhte per Flachschuss auf 0:2 (86.). In der Schlussminute ergab sich für den eingewechselten René Rath auf Zuspiel von Sieb die Möglichkeit zum dritten Buna-Treffer. Sein Abschluss zappelte aber nur im Außennetz.

Mit diesem ersten Test starten die Bunesen erfolgreich in die Vorbereitung auf die neue Spielzeit. Am kommenden Wochenende wartet dann aber noch ein ganz anderes Kaliber. Dann tritt die SGB beim Landesmeister Romonta Amsdorf an.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*