Vier Neue für die LK6

Am Wochenende des 17. und 18. August wird die neue Saison der Landesklasse 6 eröffnet. Seit heute stehen auch die Einteilungen für die jeweiligen Staffeln fest. Die ganze großen Überraschungen gab es in der Staffel 6, in der die Bunesen auch im kommenden Jahr spielen werden, nicht.

Nachdem mit Turbine Halle (Aufsteiger in die Landesliga), SG Motor Halle (Absteiger in die SOL Halle) und Aufbau Eisleben (Absteiger in die KOL MSH) drei Mannschaften aus Leistungsgründen die Liga verließen, verlässt noch eine vierte Mannschaft die Landesklasse 6. Das hat zum einen organisatorische, als auch territoriale Gründe. Gemeint ist der SV Bräunrode. Die Bräunröder spielen in der neuen Spielzeit in der Landesklasse 3 und messen sich dort mit anderen Gegner. Rein sportlich wurde die Landesklasse 6 von vier Neulingen bereichert. Aus der Landesliga stieg der SSV Landsberg ab. Zudem geht das ehemalige Landesliga-Urgestein Romonta Stedten in der neuen Saison in der LK 6 an den Start. Sportlich erfreulicher als für die beiden Absteiger verlief es für Einheit Halle und den SV Eintracht Kreisfeld in der zurückliegenden Spielzeit. Beide Mannschaften stiegen aus der jeweiligen Kreisoberliga in die Landesklasse auf. Vor allem mit dem Aufsteiger aus der Stadtoberliga Halle, der SG Einheit Halle, haben die Bunesen sich schon einmal messen dürfen. Beim Stadtpokalhalbfinale machten es die Kicker von der Merseburger Straße den Bunesen beim 2:4 lange schwer.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*